Top-ThemaUnternehmen

Der erste German Leadership Award geht an dm

Baden-Baden – Erich Harsch, Vorsitzender der Geschäftsführung von dm-drogerie markt, nahm den Award bei der festlichen Preisverleihung am 25. Januar 2014 im Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden entgegen. Die deutschen Alumni des Collège des Ingénieurs, ein europäisches Management-Kolleg zur Förderung herausragender Ingenieure, haben den German Leadership Award im Rahmen ihres jährlichen Alumni-Konvents in Baden-Baden initiiert. Der Preis zeichnet Unternehmen oder einzelne Persönlichkeiten aus, die Leadership auf innovative und erfolgreiche Art und Weise in ihrem Arbeitsumfeld einsetzen.

Quellenangabe: "obs/Collège des Ingénieurs/Christiane Haumann-Frietsch"
Quellenangabe: “obs/Collège des Ingénieurs/Christiane Haumann-Frietsch”

Nachhaltig erfolgreich mit gezielter Gewinnminimierung

Das Unternehmen dm hat die Jury aufgrund seiner flachen Hierarchien und des ungewöhnlich großen Entscheidungsfreiraums der einzelnen Mitarbeiter überzeugt. Unter dem Unternehmensmotto “Hier bin ich Mensch”, das auf Respekt vor der Individualität jedes Einzelnen basiert, entsteht bei dm eine innovative Form von Leadership, die wichtiger Bestandteil des erfolgreichen Geschäftsmodells des Drogeriemarkts ist.

Erich Harsch zeigte sich beeindruckt, dass die Award-Trophäe von Schülern der Carl-Benz-Schule in Gaggenau hergestellt worden war, und sagte in seiner Dankesrede über dm: “Wir fokussieren auf die Menschen. Man kann sogar sagen: Wir arbeiten systematisch an der Gewinnminimierung. Wenn zu viel Gewinn erwirtschaftet wird, hat man da nicht versäumt, in die Zukunft und in die Menschen zu investieren? Das rächt sich eines Tages.”

Ingenieur-Netzwerk von jungen Managern verleiht jährlich den German Leadership Award

Der German Leadership Award gibt dem deutschen Management-Nachwuchs die Möglichkeit, die Werte und Ansichten der jungen Generation in die öffentliche Aufmerksamkeit zu tragen. Besonders die Generation Y, die nach 1980 Geborenen, prägt zunehmend die Unternehmenskulturen – gute Führungskultur steht dabei im Mittelpunkt. Der Award hat diesem Thema eine neue Plattform geschaffen, wie Prof. Hans-Peter Mengele, Vorsitzender des Kuratoriums, vor den 250 Teilnehmern an der Festveranstaltung betonte.

Die Jury setzt sich aus erfahrenen Managern und Vertretern der Alumni des Collège des Ingénieurs zusammen. Sie erhält vom gesamten Netzwerk der über 2.000 Alumni Nominierungsvorschläge. Die Alumni des Collège sind herausragende Ingenieure und Naturwissenschaftler, die sich in internationalen Konzernen bewährt haben, für Innovationen verantwortlich sind oder eigene Unternehmen gegründet haben. Sie arbeiten täglich im Management großer und mittelständischer Unternehmen und können deshalb Leadership Excellence am besten einschätzen und beurteilen.

Lars Wagner, Vorsitzender der Jury und Manager bei Airbus, appellierte am Ende der Laudatio an die Alumni des Collège des Ingénieurs, die zahlreich im Publikum vertreten waren: “Es liegt jetzt an uns, dieses “Best Practise”-Beispiel von guter Führung in unsere Unternehmen hineinzutragen und umzusetzen.” Er habe in seiner Organisationseinheit bei Airbus bereits damit begonnen.

Weiterer Redner der von Evelin König (ARD) moderierten Preisverleihung war Thomas Edig, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der Porsche AG: “Ich bin der festen Überzeugung, dass Führung wieder direkter und persönlicher werden muss, weniger technokratisch, näher an den Menschen, näher am Geschäft und näher an den Kunden.”

Ingar Skaug, Chairman of the Board des international renommierten Center for Creative Leadership, war ebenfalls eingeladen und betonte in seiner Rede: “Wer sich selbst nicht kennt, wird große Probleme haben, andere zu leiten.”

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"