Aktuelle MeldungenUnternehmen

CREALOGIX mit starkem Wachstum

Zürich – Die CREALOGX Gruppe blickt auf ein erfolgreiches und wachstumsstarkes Geschäftsjahr 2015/2016 zurück. Der Umsatz stieg von CHF 49.3 Mio. um 28.4 Prozent auf CHF 63.3 Mio. Der Anteil des Produktumsatzes konnte von 61 Prozent auf 63 Prozent gesteigert werden. Der im Bereich Maintenance, Software as a Service (SaaS) und Hosting erarbeitete, jährlich wiederkehrende Umsatz erhöhte sich von CHF 16.3 Mio. um 46 Prozent auf CHF 23.8 Mio. In Europa hat die Gruppe ihre führende Position auf dem Gebiet von Softwarelösungen im Digital Banking gefestigt. Der Anteil des internationalen Geschäfts am Gesamtumsatz hat sich im Berichtsjahr von 32 Prozent auf erfreuliche 45 Prozent erhöht.

Das EBITDA erreichte CHF 3.7 Mio., nachdem im Vorjahr noch ein Negativbetrag von CHF 10.6 Mio. ausgewiesen werden musste. «Wir beginnen die Früchte unserer beträchtlichen Investitionen in die neue Produktplattform Digital Banking Hub zu ernten», erklärt Thomas Avedik, seit dem 1. Januar 2016 CEO von CREALOGIX. Die Investitionen in Forschung und Entwicklung blieben mit 13.4 Prozent des Umsatzes auch im Berichtsjahr auf hohem Niveau. Auf Stufe EBIT resultierte eine Verbesserung um CHF 13 Mio. auf CHF -0.4 Mio. nach CHF -13.4 Mio. im Vorjahr. Der Reingewinn betrug CHF -0.9 Mio. (Vorjahr: CHF -10.3 Mio.).

Erfolgreich platzierte Wandelanleihe und Akquisition von ELAXY

Im Herbst 2015 führte CREALOGIX die bislang grösste Fintech-Finanzierung der Schweiz durch und beschaffte sich aus der Platzierung einer Wandelanleihe CHF 25 Mio. Ein wesentlicher Teil dieser Mittel wurde für den Erwerb von ELAXY per 1. Januar 2016 verwendet. Durch die Transaktion konnte CREALOGIX den Kundenkreis in Deutschland um rund 380 Volksbanken und Raiffeisenbanken und um rund 120 Sparkassen erweitern und Deutschland als zweiten Heimmarkt etablieren. In der Schweiz wurden unter dem Titel “Banking to go” Projekte für mobile Lösungen der nächsten Generation gestartet. Kunden sind u.a. die Aargauische Kantonalbank, die Basler Kantonalbank und die Coop Bank, die St.Galler Kantonalbank, die Thurgauer Kantonalbank und die Bank Julius Bär.

Die Zahl der Beschäftigten betrug am 30. Juni 2016 414 Personen (Vorjahr: 354).

Die Beteiligung an ELAXY verbreitert das Angebotsspektrum der CREALOGIX Gruppe durch Produkte für die interaktive digitale Bankberatung wie z.B. Vorsorgeberatung, Finanzmanagement und Finanzplanung. Darin enthalten sind auch innovative Online-Lösungen für die Vermögensverwaltung (Robo Advisory und Hybrid Advisory). Alle Produkte integrieren sich nahtlos in den Digital Banking Hub, der den Kunden schon heute über 500 Application Programming Interfaces (APIs) zur Verfügung stellt. Damit lassen sich auch Drittprodukte, wie Fintech Apps, durch unsere Kunden nahtlos in ihre neusten Digitalen Banking Angebote einbinden.

Ausblick

Der strategische Fokus bleibt auf dem Wachstum mit Softwareprodukten zur Digitalisierung des Bankgeschäfts. Geografisch liegt die Priorität auf den beiden Heimmärkten Schweiz und Deutschland sowie auf Grossbritannien. Aufgrund von Unsicherheiten im aktuellen Marktumfeld Europas (Brexit, Naher Osten, Zinsen, Geldpolitik usw.), welche die Investitionsentscheide der Kunden verzögern könnten, ist CREALOGIX mit ihren Wachstumsprognosen für 2016/2017 etwas zurückhaltender. Im laufenden Geschäftsjahr 2016/2017 rechnet CREALOGIX mit einem weiteren Umsatzwachstum im zweistelligen Prozentbereich und einem nochmals höheren EBITDA als in 2015/2016.

Quelle: CREALOGIX Holding AG

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button