Jetzt anmelden und in sechs Monaten zum tragfähigen Geschäftskonzept unter www.med-startbahn.de

Welche Idee steckt hinter dem Wettbewerb?

Der Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft ist Deutschlands einziger Gründungs-Wettbewerb speziell für die Zukunftsbranche Medizin- und Gesundheitswirtschaft. Der Wettbewerb unterstützt Gründerinnen und Gründer, die eine innovative medizinwirtschaftliche Produkt- oder Dienstleistungsidee zu einem soliden Businessplan entwickeln wollen, mit Know-how, Kapital und Kontakten und hilft ihnen den Weg zum erfolgreichen Unternehmen zu ebnen. Der Wettbewerb wird rein privatwirtschaftlich finanziert.

Wer kann an dem Wettbewerb teilnehmen und welche Voraussetzungen müssen die Teilnehmer erfüllen?

Die Teilnahme am Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft ist kostenlos und steht bundesweit allen offen, ebenso ausländischen Teilnehmern, die einen Bezug zu Deutschland nachweisen können. Teams sind besonders willkommen.

Auch Unternehmen, die bereits gegründet haben, ist eine Teilnahme möglich. Vorausset-zung dafür ist, dass das Unternehmen zum Zeitpunkt des Wettbewerbsstarts nicht älter als 12 Monate ist und bestätigen kann, dass es bisher noch nicht relevant im Markt agiert.

Liegt der Fall einer Unternehmensübernahme, eine Ausgründung, die Gründung einer Tochtergesellschaft oder Ähnliches vor, ist gegebenenfalls eine Teilnahme möglich, insofern mit der Übernahme bzw. Gründung ein neuer innovativer Ansatz erfolgt. Parallelteil-nahmen bei anderen Wettbewerben sind erlaubt.

Quelle: pro Ruhrgebiet e.V.

Quelle: pro Ruhrgebiet e.V.

Was erwartet die Teilnehmer während des Wettbewerbs, was sind die einzelnen Schritte?

In zwei Phasen begleitet der Businessplan Wettbewerb Medizinwirtschaft innerhalb von sechs Monaten Gründungsinteressierte von der Idee zum fundierten Businessplan. Der Wettbewerb arbeitet Hand in Hand mit Netzwerken der Medizinwirtschaft und vielen hochkarätigen Partnern. Der Wettbewerb baut dabei auf eine intensive Betreuung. So kann jeder Teilnehmer auf das Fachwissen und die langjährigen Erfahrungen von speziell für den Wettbewerb akkreditierten Experten zurückgreifen. Ein umfangreiches Qualifizierungsprogramm sowie der Kontakt zu einem umfassenden Netzwerk der Medizin- und Gesundheitswirtschaft sowie der Gründerunterstützung runden das Angebot ab. Während des gesamten Wettbewerbsverlaufes erhalten alle Gründer kontinuierlich qualifiziertes Feedback zu ihren Geschäftskonzepten und haben so die Möglichkeit, sich fortlaufend zu verbessern. Veranstaltungen des Wettbewerbs finden vorwiegend in der Metropole Ruhr statt.

Wer steckt hinter dem Wettbewerb und was ist die Motivation, solch einen Wettbewerb zu veranstalten?

Der Wettbewerb wird seit 2014 in Kooperation zwischen der Startbahn Ruhr GmbH und dem Verein pro Ruhrgebiet durchgeführt. Dabei bringt Startbahn Ruhr die Erfahrungen als Spezialist für die Durchführung branchenspezifischer Gründerwettbewerbe mit und pro Ruhrgebiet übernimmt die operative Arbeit und bringt sein Unternehmer-Netzwerk ein. Gründungswettbewerbe mit klarer branchenspezifischer Fokussierung stehen bei Gründern hoch im Kurs.

Die Veranstalter setzen auf die Zukunft mit dem Ziel, frische Ideen in eine aussichtsreiche Startposition zu bringen. Die Gründung und Ansiedlung von medizinwirtschaftlichen Unternehmen hat eine enorme Bedeutung für den Wirtschaftsstandort. Das Ruhrgebiet braucht mehr unternehmerische Selbstständigkeit und Gründermentalität. Deswegen richtet der Wettbewerb seinen Blick über das Ruhrgebiet hinaus, bietet Best Practice Beispiele und ist ein ideales Instrument auf dem Weg des Ruhrgebiets zum Gründerland.

Startbahn Ruhr GmbH, Essen Startbahn Ruhr fördert den Aufwuchs junger, insbesondere innovativer Unternehmen, blickt auf mehrjährige erfolgreiche Projektarbeit zurück und verfügt über umfangreiche Erfahrungen in der Durchführung branchenbezogener Businessplan und Benchmark Award Wettbewerben und zwar in enger Anbindung an die Netzwerke der Frühphasenfinanzierung.

Startbahn Ruhr GmbH, Semperstraße 51 45138 Essen T 0201 89415-0 F 0201 89415-10; info@startbahn-ruhr.de, www.startbahn-ruhr.de

Pro Ruhrgebiet e.V., Essen Im Verein pro Ruhrgebiet sind branchenübergreifend 350 Unternehmen und Persönlichkeiten zusammengeschlossen, die sich dem Ruhrgebiet verpflichtet fühlen. Durch dieses Engagement realisiert pro Ruhrgebiet seine zukunftsweisenden Aktivitäten und Projekte zur Modernisierung der Region, zur Imageverbesserung, zur Standortaufwertung und Innovationsförderung. Mit der Entwicklung von Leuchtturm-projekten zur Unterstützung junger innovativer Unternehmen ist der Verein Wegbereiter für wirtschaftliches Wachstum und neue Arbeitsplätze und Promotor für mehr Selbstständigkeit in der Region.

Pro Ruhrgebiet e.V., Semperstraße 51, 45138 Essen, T 0201 89415-0 F 0201 89415-10, info@proruhrgebiet.de, www.proruhrgebiet.de

Die Termine

Teams können sich ab sofort für eine Teilnahme am Wettbewerb registrieren lassen:

  • Online Registrierung www.med-startbahn.de
  • 1. März 2016 Start des Wettbewerbs – Phase 1
  • 31. Mai 2016 Abgabe der Basisbusinesspläne
  • 1. Juni 2016 Start Phase 2 des Wettbewerbs – letzte Einstiegsmöglichkeit
  • 31. August 2016 Abgabe der Detailbusinesspläne

Alle Infos finden Sie auch auf unserer Webseite www.med-startbahn.de.

Dass es sich lohnt, mitzumachen, zeigen zum Beispiel die Erfolgsgeschichten von Bomedus und Particular. Die Unternehmen sind zwei von vielen ehemaligen ‚Absolventen des Wettbewerbs, die beweisen, dass die erfolgreichen Teilnehmer des Wettbewerbs auch im späteren Wirtschaftsleben den Erfolg im Tornister haben:

Die Bomedus GmbH, Sieger des Businessplan Wettbewerbs Medizinwirtschaft 2011, wurde im Frühjahr 2012 gegründet. Durch Schmerzreduktion und parallele Remobilisierung erreicht das Unternehmen eine nachhaltige Steigerung der Lebensqualität der Patienten. Nach Abschluss der klinischen Studien erfolgte 2015 die Marktein-führung des bomedus Stumpfbands und des bomedus Rückenbands (thorakal), abgestützt durch erfolgreiches Einwerben von 2,5 Mio € Eigenkapital von der NRW Bank und dem HTGF.

Die Particular GmbH, Sieger des Businessplans Wettbewerbs Medizinwirtschaft 2009, ist Ende 2009 als Aus-gründung aus dem Laser Zentrum Hannover e.V. (LZH) entstanden. Seit 2010 ist Particular weltweit das erste Unternehmen, das den Laserabtrag in Flüssigkeiten aufgrund seiner einzigartigen Materialvielfalt und der hohen Reinheit der Kolloide zur kommerziellen Produktion von Nanopartikeln einsetzen kann.

Quelle: pro Ruhrgebiet e.V.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: