Aktuelle MeldungenUnternehmen

Arbeitsmarkt im Wandel

Eschborn – Mit dem steigenden Tempo der Arbeitswelt wachsen auch die Anforderungen der Chefs an ihre Mitarbeiter. Rund um die Uhr erreichbar zu sein, ist für ein Drittel der Arbeitnehmer inzwischen Realität (Quelle: Randstad Arbeitsbarometer 1/2012). Doch reicht das, um den Erwartungshaltungen zu genügen? Auf welches Know-how legen Arbeitgeber in Deutschland heutzutage wert? Mit dieser Frage beschäftigt sich die aktuelle Arbeitnehmerbefragung im Rahmen des Randstad Arbeitsbarometers (Q3/2013).

Quellenangabe: "obs/Randstad Deutschland GmbH & Co. KG"
Quellenangabe: “obs/Randstad Deutschland GmbH & Co. KG”

Laut 87 Prozent der Befragten sind die Anforderungen im Job in den vergangenen fünf Jahren gestiegen. Besonders wichtig sei es Arbeitgebern in Deutschland, dass ihre Mitarbeiter über möglichst breit gefächerte Kompetenzen verfügen. Seinen Job gut zu machen heißt heute längst nicht mehr, ausschließlich über Fachkompetenz zu verfügen. Zwar sind fachbezogene Weiterbildungen noch immer wichtig, um beruflich am Ball zu bleiben, Sozialkompetenz (60 Prozent) und digitale Kenntnisse (86 Prozent) haben jedoch besonders stark an Bedeutung gewonnen. Tendenz steigend, denn die Mehrheit der Arbeitnehmer geht davon aus, dass in den nächsten Jahren die Ansprüche an die eigene Leistung noch weiter steigen werden.

Wie gehen die Arbeitnehmer mit der sich immer schneller wandelnden Arbeitswelt um? “Der Großteil der Befragten fühlt sich der Komplexität des deutschen Arbeitsmarktes gewachsen. Lediglich 18 Prozent haben Angst, die hohen Erwartungen künftig nicht mehr erfüllen zu können”, sagt Petra Timm, Director Communications bei Randstad. In der Verantwortung, diesen Erwartungen entsprechen zu können, sieht mit 87 Prozent die Mehrheit der Befragten dennoch ihre Chefs. “Bei Randstad unterstützen wir unsere Kollegen durch die Randstad Akademie beim Erwerb von aktuellen und zusätzlichen Qualifikationen. Für uns als Arbeitgeber ist es wichtig, Weiterbildungsangebote bereitzustellen. Die Entscheidung diese Chancen zu nutzen, liegt letztlich jedoch bei unseren Mitarbeitern”, erklärt Petra Timm. Dieser Meinung sind auch die befragten Arbeitnehmer und wissen, dass nur eine gute Qualifikation ihre Beschäftigungsfähigkeit langfristig sichert. Deshalb wollen 96 Prozent selbst alles Notwendige tun, um auch in Zukunft den Anforderungen des Arbeitsmarktes gerecht zu werden.

Das Randstad Arbeitsbarometer wird als Online-Umfrage vierteljährlich in 32 Ländern durchgeführt. In Deutschland wurden 405 Beschäftigte aus unterschiedlichen Branchen befragt.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button