Mit einem starken Zuwachs an Solarprojekten und Energiespeicherlösungen schließt die meeco Gruppe das Jahr 2014 überaus erfolgreich ab. Die Schweizer Unternehmensgruppe profitiert dabei nicht nur von einem immer größer werdenden Netzwerk an weltweiten Niederlassungen, sondern ebenso von Partnerunternehmen und Vertriebspartnern. So konnten 2014 die Aktivitäten im Bereich der erneuerbaren Energien konsequent ausgebaut werden.

Quelle: meecoGruppe

Quelle: meecoGruppe

Unter dem Gebot nachhaltigen Wirtschaftens konnte die meeco Gruppe seit dem Jahr 2000 unzählige Solarprojekte mit insgesamt mehreren hundert Megawatt weltweit planen und realisieren. Das Unternehmen bietet Schlüssellösungen für eine große Bandbreite unterschiedlicher Anforderungen: von Energiespeichersystemen für Solarparks über Solarlösungen für verschieden große Betriebe, Organisationen oder die private Nutzung bis hin zu portablen Produkten für den individuellen Bedarf. Neben der Implementierung dieser Lösungen übernimmt die meeco ebenso Beratungsdienstleistungen und auf Wunsch das mit dem Projekt verbundene Vermögensmanagement, das Investoren eine zuverlässige Umsetzung von Energieprojekten sowie langfristigen operativen und finanziellen Erfolg garantiert.

Dank einer stets nach Innovationen strebenden Firmenkultur konnte 2014 die Markteinführung von zwei neuen Produkten realisiert und damit die Entwicklung des Energiesektors entscheidend vorangetrieben werden. „sun2light mini” ist ein tragbares, absolut emissionsfreies Energiegewinnungs- und Speicherungssystem, ausgestattet mit hocheffizienten LED-Lampen. Es eignet sich daher ideal für abgelegene Gebiete ohne Anschluss an das Stromnetz. Produziert wird „sun2light mini” vom indischen Unternehmen Elcomponics Technologies, dem führenden Hersteller und Exporteur für elektronische Systeme, mit dem die meeco Gruppe in diesem Zusammenhang eine neue Kooperation eingegangen ist. Außerdem gehört seit diesem Jahr „sun2safe” zur meeco-Produktpalette. Das intelligente Energie-Management-System ermöglicht es, den selbsterzeugten Strom mit Hilfe von Batterien zu speichern und zum idealen Zeitpunkt zu verbrauchen.

Zudem unterstützt die angepasste Unternehmensstruktur, wie etwa durch die Einrichtung von Niederlassungen und lokalen Unternehmen, nicht nur wichtige Prozesse wie Projektentwicklung, Auftragsvergabe, Inbetriebnahme und die Instandhaltung von Solaranlagen, sondern optimiert ebenso die Zusammenarbeit mit Zulieferern wie AXIAL, Krannich Solar, ABB, KACO, Enerconv, Pro D3, Canadian Solar oder BYD. Dies sowie viele neue Projekte in Asien und Afrika verfolgt die meeco Gruppe unter dem großen Ziel, erneuerbare Energien weltweit zu etablieren und somit die Luftverschmutzung durch Schadstoffemissionen zu senken.

„2014 war wieder ein sehr erfolgreiches Jahr mit vielen neuen Herausforderungen”, so Thomas Beindorf, Technischer Leiter (CTO) der meeco Gruppe. „Vor allem in Pakistan konnten wir eine Vielzahl aussichtsreicher Installationen fertigstellen. Im Rahmen von Power Purchase Agreements wurden außerdem Solaranlagen mit insgesamt sieben MWp auf den Dächern von verschiedenen Betrieben installiert. Etliche wichtige Industriegrößen in Pakistan profitieren nun dank unserer sun2roof-Solaranlagen von den Vorteilen sauberer Energie.”

Die auf vier Kontinenten vertretenen Unternehmen der meeco Gruppe ermöglichen es den Unternehmen, Fachwissen und die nötige Kenntnis regionaler und lokaler Gegebenheiten bestmöglich zu kombinieren. Ein Überblick über alle Unternehmen und Solarprojekte wurde auf der firmeneigenen Internetseite integriert.

Auch für 2015 erhofft sich die meeco Gruppe wieder ein Jahr voller neuer Herausforderungen, Erfahrungen, Projekte und Kooperationen – im festen Glauben, dass saubere Energie lebenswichtige Grundlage für kommende Generationen sein wird.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Veröffentlicht am: