München – Analog Devices, Inc., (NASDAQ: ADI), ein weltweit führender Anbieter im Bereich der Hochleistungs-Signalverarbeitungstechnologie, teilt heute mit, dass der MEMS-Beschleunigungssensor ADXL362 in dem von Withings entwickelten Activity Tracker ‘Withings Pulse’ zum Einsatz kommt. Withings ist ein Hersteller pfiffiger Produkte und Apps, die den Menschen helfen, auf einfache Weise für ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden zu sorgen. Der bequem in die Hosentasche passende Withings Pulse soll die Benutzer unterstützen, ihre persönlichen Gesundheits- und Fitnessziele zu erreichen. Hierzu bietet der Tracker verschiedene Überwachungs-Funktionen. Er kann die Zahl der Schritte und die zurückgelegte Entfernung aufzeichnen, die verbrannten Kalorien errechnen, die Herzfrequenz messen und die Qualität des Schlafs ermitteln.

Quellenangabe: "obs/Analog Devices"

Quellenangabe: “obs/Analog Devices”

“Der Withings Pulse ermöglicht es Ihnen, Ihre Fitness zu bestimmen und zu analysieren, womit bereits der erste Schritt zu deren Verbesserung getan ist”, sagt Eric Carreel, Präsident und Mitgründer von Withings. “Die Qualität der MEMS-Bewegungssensor-Technologie von Analog Devices, die wir in diesem winzigen Produkt unterbringen konnten, und die von ihr ermöglichte, außergewöhnlich lange Batterielebensdauer ergeben den perfekten Begleiter für eine gesunde Lebensführung.”

Withings benötigte eine Technik, die ein hohes Leistungsniveau mit extrem geringer Stromaufnahme verbindet, um die Batterielebensdauer zu verlängern und die Autonomie des Benutzers zu verbessern. Der ADXL362 von Analog Devices ist in seiner Klasse der Beschleunigungssensor mit dem geringsten Stromverbrauch und war damit der richtige Kandidat für diese Anwendung.

Der MEMS-basierte digitale 3-Achsen-Beschleunigungssensor ADXL362 nimmt bei einer Ausgangs-Datenrate von 100 Hz weniger als 2 µA auf, im Wake-up-Modus mit reduzierter Abtastrate sogar nur 270 nA. Seine Leistungsaufnahme ist damit um bis zu eine Größenordnung geringer als die konkurrierender MEMS-Beschleunigungssensoren. Der ADXL362 verfügt über eine Aktivitätserkennungs-Funktion, die zwischen verschiedenen Bewegungsarten unterscheiden kann und verhindert, dass der Sensor das System unnötig einschaltet und die Batterielebensdauer unnötig verringert.

Quelle: ots

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: