Technologie

Kölner Start-Up Unternehmen bietet speziell für Drohnen konzipierte Haftpflicht und Vollkasko Versicherungen an

Dass neuerdings eine Drohnen Versicherungspflicht gilt, dürfte den meisten Piloten und Hobbyfliegern der kleinen Fluggeräte wohl kaum entgangen sein. Jeder, der eine Drohne oder einen Quadrocopter besitzt, sollte eine passende, auf die Gewohnheiten der Nutzung abgepasste Versicherung abschließen, bevor er mit seinem Modellfluggerät in die Luft abhebt. Die nach §106 LUFTVZO geforderte Haftpflichtversicherung für Drohnen ist Dank des Internets für die Besitzer der Quadrocopter und Drohnen sehr schnell, einfach und unbürokratisch abzuschließen: Ein erfolgreiches Kölner Startup bietet nun unter versichertedrohne.de maßgeschneiderte Tarife aus der Kategorie der Drohnenversicherung an: Mit nur wenigen Klicks ist der passende Versicherungstarif gefunden und kann rechtkräftig abgeschlossen werden. Das Praktische: Wer so seine Drohne versichern lässt, der genießt schon nach kürzester Zeit den so wichtigen Versicherungsschutz: Heute die Drohne erworben und schon morgen versichert durch die Luft fliegen.

Eine Drohnen Versicherung ist kein Luxus

Foto: Bildarchiv ARKM
Foto: Bildarchiv ARKM

Obgleich der Gesetzgeber schon seit einiger Zeit eine Drohnen Versicherungspflicht festgelegt hat, sehen viele Besitzer von Drohnen eine Drohnen Versicherung trotzdem weiterhin als Luxus an. Doch Vorsicht! Wer so denkt, der hat weit gefehlt: Die Versicherung des eigenen Quadrocopters gilt als unerlässlich für die eigene Sicherheit und die Sicherheit der Mitmenschen. Wer auf den Schutz einer Drohnenversicherung verzichtet, riskiert viel: Es geht um weitaus mehr als um den potentiellen Fall, dass Nachbars Fensterscheibe durch einen Absturz der Drohne zu Bruch geht: Sachschäden – wenn auch ärgerlich – sind in der Regel schnell und unbürokratisch zu beheben. Anders sieht die Sachlage jedoch dann aus, wenn Personen zu Schaden kommen: Werden Personen in Mitleidenschaft gezogen und schwer verletzt, entstehen schnell Kosten im fünf- oder gar sechsstelligen Bereich. Arzt-, und Behandlungskosten fallen hoch aus – ganz zu schweigen von den exorbitanten Kosten im Falle von Spät- und Folgeschäden der potentiell mit der Drohne verunfallten Person.

Was zeichnet eine gute Drohnenversicherung aus?

Drohnen Versicherung ist nicht gleich Drohnen Versicherung: Wer auf der Suche nach einer hochwertigen und professionellen Versicherung für die eigene Drohne ist, der muss nicht zwangsläufig tief in die Tasche greifen: Angebote um eine Drohne zu versichern wie von versichertedrohne.de haben unterschiedliche Tarifvarianten im Angebot, die ganz individuell auf das Hobby des Piloten abgestimmt werden können. Doch eins steht fest: Professionelle und gute Versicherer bieten ihren Kunden und allen Interessierten nicht nur weiterführende Informationen im Internet, sondern auch eine kompetente, persönliche Beratung und eine im Schadensfall zielführende Unterstützung zur Regulierung.

Haftpflichtversicherung kommt für Drohnenschäden oft nicht auf

Zahlreiche Interessenten für eine Drohnenversicherung besitzen bereits eine private Haftpflichtversicherung. Für die Besitzer der Drohnen ist es aber ganz besonders wichtig zu wissen: Die privaten Haftpflichtversicherer übernehmen die Schäden, die durch die privaten Flugobjekte entstanden sind, in der Regel nicht. Nur in seltenen Ausnahmefällen werden Drohnen und Drohnenflüge automatisch mitversichert. Das heißt: Neben der regulären Haftpflichtversicherung ist auch immer noch eine zusätzliche Drohnen Versicherung unerlässlich und obligatorisch. Wer sich nicht sicher ist, ob die Drohne durch die private Haftpflichtversicherung abgesichert ist, sollte seinen Versicherer kontaktieren und die genauen, jeweils geltenden Konditionen und Versicherungsbedingungen seiner privaten Haftpflichtversicherung erfragen.

Drohnen versichern: Den Tarif der Drohnen Versicherung individuell anpassen

Der Tarif für die Drohnen Versicherung muss gemäß der eigenen Nutzungsgewohnheiten individuell an den Piloten bzw. den Besitzer der Drohne angepasst werden: Gute Versicherer wie versichertedrohne.de bieten diverse Tarife an, die sich vornehmlich daran orientieren, ob die Drohne bzw. der Quadrocopter kommerziell oder privat genutzt wird. Preiswerte Drohnen Versicherungen, die ausschließlich das private Drohnenhobby absichern, beginnen bei guten und preiswerten Versicherern bereits ab unter 70 Euro pro Jahr. Wer seine Drohne hingegen für die kommerzielle Fotografie nutzt und das aufgenommene Material verkauft oder im Internet veröffentlicht, der muss unwesentlich mehr Geld aufbringen, um optimal abgesichert zu sein. Natürlich ist es auch möglich, mehrere Drohnen zu rabattierten Sonderkonditionen abzusichern. In diesen Fällen lohnt sich oft eine gesonderte Anfrage bei den jeweiligen Versicherern.

Auch der Abschluss einer Drohnen Vollkaskoversicherung ist möglich

Die gesetzlich geltende Drohnen Versicherungspflicht bezieht sich ausschließlich auf die Haftpflichtversicherung: So soll zum Schutz der Piloten und seiner Mitmenschen sichergestellt werden, dass keine Drohne ohne gültigen Versicherungsschutz abhebt.
Gute Versicherer orientieren sich im Rahmen ihrer Angebote nicht nur an den gesetzlichen Vorgaben, sondern auch an den Bedürfnissen der Piloten.

Denn: Selbst wenn die neusten Drohnen in den letzten Jahren und Monaten im Preis deutlich gefallen sind, so muss man für ein hochwertiges Modell der führenden Hersteller doch noch immer einen Betrag von über 1000 Euro aufwenden, um wirklich professionelle Technik verbaut zu wissen. Im Falle eines Absturzes ist der Schaden am eigenen Material meist so groß, dass aufwendige Reparaturen nötig werden oder die Drohne gar komplett ausgetauscht werden muss. Für derartige Fälle gibt es das Angebot der freiwilligen Vollkaskoversicherungen. Sie werden neben den üblichen Drohnen Haftpflichtversicherungen meist zusätzlich und optional offeriert. Im Schadensfall hat der Drohnenpilot die Möglichkeit, der Versicherung den Schaden zu melden. Nach Prüfung der notwendigen Belege werden die Kosten für einen entsprechenden Ersatz bzw. für die Reparatur erstattet.

Die Vollkasko Versicherungstarife unterscheiden sich in der Höhe der Selbstbeteiligung: Je günstiger die monatlichen bzw. jährlichen Beiträge, desto höher fällt im Schadensfall die im Rahmen der Selbstbeteiligung einmalig aufzuwendende Summe aus. Eine Drohnen Vollkasko Versicherung bekommen Sie bei versichertedrohne.de derzeit ab 169 Euro Jahresbeitrag.

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist Gründer der Mittelstand-Nachrichten und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist unter [email protected] in der Redaktion erreichbar.
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button