Die Primetime oder auch die Hauptsendezeit ist im TV und im Radio die Zeitspanne mit der höchsten Nutzung und damit der größten Aufmerksamkeit an einem Tag. Das ist besonders interessant für die Werbe- und Marktanteile der Fernsehsender, da besonders die privaten Sender zu dieser Zeit viel mehr Geld pro Werbeminute verlangen können, als zu anderen Zeiten.

Dabei sind die Fernseherzuschauer heutzutage nicht mehr an die Primetime gebunden. Hast Du etwas verpasst? Kein Problem. Du hast die Möglichkeit im Internet deine Lieblingserie kostenlos und ganz entspannt anzuschauen. Vor Allem junge Leute nutzen die Möglichkeit zu jeder Zeit unabhängig von Werbung und Primetime Serien zu streamen.

Foto: pixabay.com

Dabei lässt sich bei der Primetime in Hörfunk und Fernsehen unterscheiden. Die Hauptsendezeit beim Hörfunk wird auch als Drive Time bezeichnet, da die meisten Personen Radio im Auto hören und besonders Pendler zwischen 6 Uhr und 8 Uhr morgens und nachmittags zwischen 4 Uhr und 6 Uhr unterwegs sind. In diesem Zeitraum muss der Radiosender eine angemessene Mischung aus ansprechender Musik, den wichtigsten Nachrichten und Radiowerbung finden, da die Alternativen bei Radiosendern groß sind und das Umschalten der Sender sehr leicht ist.

Im Gegensatz dazu ist die Hauptsendezeit im Fernsehen von etwa 8 Uhr bis 11 Uhr abends. Neben der Primetime sind aber noch anderen Sendezeiten, wie die morgendliche Sendezeit, die Tageszeit und der Pre Primetime. Abhängig von der Tageszeit setzt sich nämlich das Publikum zusammen aus und abhängig von der Zusammensetzung der Zuschauer ist die Auswahl der Werbung und des Programms der Fernsehsender. Die Zuschauer der Tageszeit oder auch „daytime“ sind vor Allem Rentner oder aber auch Hausfrauen, daher finden sich häufig Serien oder Wiederholungen zu dieser Zeit. Die Primetime unterhält hingegen die ganze Familie und damit die Zielgruppe vieler Unternehmen, daher sind Werbezeiten besonders attraktiv zu dieser Zeit und damit auch besonders teuer.

In Deutschland wird der Start der Primetime häufig auf 20:15 Uhr beziffert. Zu diesem Zeitpunkt starten auf fast allen Programmen die Spielfilme, die neusten Folgen einer Serie oder aber auch interessante Dokumentationen. Grund für 20:15 Uhr als Start der Primetime ist bei vielen Haushalten das Ende der Nachrichten. Die Tagesschau hat seit Jahren bei den Öffentlichen den festen Sendeplatz von 20:00 bis 20:15 Uhr, aber nicht nur bei den öffentlichen Sendern ist dieser Platz für Nachrichten reserviert, auch die privaten Sender bieten mit anderen Formaten zu dieser Zeit Informationen über den ganzen Tag aus aller Welt. Während die Werbung bei den privaten Sendern ab 20:00 richtig teuer wird, unterliegen die öffentlichen Sender ab 20:00 einem strikten Werbeverbot.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de

Ihr Kommentar zum Thema

Veröffentlicht am: