IFA – Berlin – WD erneuert die My Cloud-Produktfamilie mit der neuen Software My Cloud OS 3 und bietet Entwicklern ab sofort ein Software Developer Kit (SDK) für eigene Erweiterungen und eine verbesserte App-Integration. Zudem präsentiert WD eine leistungsstärkere My Cloud Mirror mit Doppellaufwerk, erweitertem Arbeitsspeicher und neuem Prozessor. WD zeigt die Neuerungen vom 4.-9. September auf der IFA in Berlin, Halle 11.2, Stand 103 im Berlin ExpoCenter.

Das neue Betriebssystem My Cloud OS 3 bietet folgende Funktionen:

  • Über MyCloud.com können Nutzer weltweit auf ihre My Cloud zugreifen, Dateien zusammen bearbeiten, Zugriffsoptionen verwalten und ihre Inhalte übersichtlich anzeigen
  • Die My Cloud Albums App ermöglicht das Teilen eines gemeinsamen Albums mit Freunden und der Familie über einen einzigen Link auf die eigene My Cloud. Die App ist ab Ende September über iTunes und Google Play verfügbar
  • WD Sync synchronisiert Daten auf mehreren PCs und Laptops und sorgt dafür, dass wichtige Daten auf dem neuesten Stand und auf nahezu allen Geräten verfügbar sind, sowie für automatische Foto-Backups von Smartphones und Tablets
  • Das My Cloud Device Software Developer Kit (SDK) und die My Cloud API bietet Entwicklern die Möglichkeit, neue Funktionen innerhalb des My Cloud Ökosystems zu erschaffen. Das neue SDK basiert auf der offenen Plattformtechnologie Docker und sorgt für einfachen Zugriff und leichte Zusammenarbeit. Partner wie Plex und Milestone nutzen bereits das SDK zur Entwicklung eigener Funktionen.
  • My Cloud OS 3 unterstützt nun auch Chromebook und Chromecast
Quelle: WD - Western Digital

Quelle: WD – Western Digital

Zusätzlich zu den Softwareupgrades stellt WD auch eine neue Version der My Cloud Mirror vor, die über zwei Festplatten verfügt. Die auf einem Laufwerk gespeicherten Inhalte werden im RAID 1 automatisch auf die zweite Festplatte gespiegelt. Neu ist der erweiterte Arbeitsspeicher von 512 MB RAM sowie der deutlich leistungsstärkere Prozessor.

„Unsere Kunden legen bei ihrer persönlichen Cloud größten Wert auf den Schutz und die Kontrolle ihrer persönlichen Inhalte. Sie möchten von jedem Ort aus auf sie zugreifen und schätzen die Sicherheit durch Backups und Zentralisierung ihrer Inhalte von PCs, Smartphones und Tablets auf ihren My Cloud-Systemen“, sagt Sven Rathjen, Vice President der Content Solutions bei WD. „Mit My Cloud OS 3 bieten wir all diese Features – die Verwaltung des digitalen Lebens wird einfacher als je zuvor.“

Quelle: WD - Western Digital

Quelle: WD – Western Digital

Verfügbarkeit

WD My Cloud OS 3 ist ab Ende des Monats als kostenloser Download für alle My Clouds verfügbar. Zu den My Cloud-Geräten, die das neue OS 3 unterstützen, zählen: My Cloud, My Cloud Mirror, My Cloud Expert Series EX2/EX4, My Cloud Expert Series EX2100/EX4100 und My Cloud Business Series DL2100/DL4100.

Kunden können außerdem die neue WD My Cloud Mobile App herunterladen, die ab sofort über iTunes und Google Play verfügbar ist. Alle WD My Cloud-Geräte sind jetzt im WD Store unter wdstore.com sowie bei ausgewählten Einzelhändlern und Vertragspartnern verfügbar. Der Zugriff auf My Cloud Device SDK und My Cloud API steht interessierten Entwicklern ab Ende September zu Verfügung.

Vorbestellungen sind ab sofort im WD Store unter wdstore.com möglich; bei ausgewählten Einzelhändlern und Vertragspartnern sind Bestellungen ab 30. September möglich.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: