Hannover – Vodafone setzt auch im WLAN neue Maßstäbe: Auf dem Weg in die Gigabitgesellschaft durchbricht der Düsseldorfer Telekommunikationsanbieter gemeinsam mit den Partnern Cisco und AVM die Geschwindigkeits-Schallmauer. Vodafone CEO Hannes Ametsreiter schaltete auf der CeBIT 2016 Deutschlands erste gigabitschnelle WLAN Hotspots frei. Im Berliner Restaurant “Die Eins” in unmittelbarer Nähe zum Reichstag erleben Touristen, Bewohner und Besucher ab sofort Gigabitgeschwindigkeiten live im Vodafone Netz. An zwei weiteren Standorten im Herzen Berlins funken jetzt ebenfalls Vodafone Gigabit-Hotspots – im Café “Tiffanys” direkt am Ku-Damm und im Café “Allegretto” am Brandenburger Tor.

“Wir bringen Gigabits in die Berliner Luft: Das schnellste WLAN der Republik funkt ab heute in der Hauptstadt. An drei Standorten, kostenlos und rund um die Uhr, frei für alle. Die neuen Gigabit Hotspots sind der erste Aufschlag auf dem Weg in die Gigabitgesellschaft. Wir machen Deutschland schnell, vernetzt und digital”, sagt Vodafone Deutschland Chef Dr. Hannes Ametsreiter. An den neuen Hotspots erleben Besucher Downloadgeschwindigkeiten von bis zu einem Gigabit pro Sekunde, im Upload stehen 600 Mbit/s zur Verfügung.

Quellenangabe: "obs/Vodafone GmbH"

Quellenangabe: “obs/Vodafone GmbH”

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: