Aktuelle MeldungenTechnologie

CMS berät Telefónica Deutschland beim Verkauf von 2.350 Mobilfunkmasten

Frankfurt/Main – Telefónica Deutschland hat für 587 Millionen Euro rund 2.350 Mobilfunkmasten an die Telxius Telecom, S.A., verkauft. Die verkauften Masten stehen der Telefónica Deutschland weiterhin auf der Grundlage eines Rahmenmietvertrages für den Netzbetrieb zur Verfügung. Die Telxius Telecom, S.A. ist eine auf Telekommunikationsinfrastruktur spezialisierte Tochtergesellschaft der Telefónica, S.A.

Herr Thurn - Quelle: CMS Hasche Sigle
Herr Thurn – Quelle: CMS Hasche Sigle

Mit dem Verkauf nutzt Telefónica Deutschland das aktuell günstige Marktumfeld, um die finanzielle Flexibilität des Unternehmens zu erhöhen. Die Erlöse aus der Transaktion sollen in den weiteren Netzausbau und in den Aufbau neuer Geschäftsfelder fließen.

Zur Vorbereitung der Transaktion wurden die Masten unter Ausschluss der aktiven Netzwerk­technik zunächst in eine neu gegründete Gesellschaft überführt, die anschließend an Telxius veräußert wurde.

Ein Team von CMS Deutschland mit Dr. Oliver Thurn als Principal Partner und Dr. Martin Kuhn sowie Dr. Martin Kolbinger als Lead Partner, haben Telefónica Deutschland sowohl bei dem Carve-out als auch der Veräußerung rechtlich beraten.

Telefónica Deutschland bietet Mobil- und Festnetzdienste für Privat- und Geschäftskunden. Mit insgesamt 48,4 Millionen Kundenanschlüssen gehört das Unternehmen zu den drei führenden integrierten Telekommunikationsanbietern bundesweit. Allein in der Mobilfunksparte betreut Telefónica Deutschland mehr als 43,1 Millionen Anschlüsse – und ist damit in Deutschland Marktführer. Das Unternehmen ist Teil des spanischen Telekommunikationskonzerns Telefónica S. A. mit Sitz in Madrid – einem der weltweit größten Telekommunikationsanbieter.

CMS hat Telefónica Deutschland unter anderem bereits beim Börsengang im Oktober 2012, beim Erwerb von E-Plus im Juli 2013, bei der Platzierung von zwei Benchmark-Anleihen im Volumen von insgesamt 1,1 Milliarden Euro (November 2013, Februar 2014), der Kapitalerhöhung mit einem Volumen von etwa 3,6 Milliarden Euro (September 2014) sowie bei einer Debüt-Privatplatzierung von 300 Millionen Euro (April 2015) beraten.

Quelle: CMS Hasche Sigle

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"