Die weltweit erste Vakuumpumpe in hygienischem Design hat nun die Firma Busch Vakuumpumpen und Systeme auf den Markt gebracht. Speziell für die Lebensmittelverpackung mit Traysealern oder Rollentiefziehautomaten entwickelt, ist diese so konzipiert, dass sie mit üblichen Reinigungsmitteln und Dampfstrahlern abgedampft werden kann. Durch die glatten und geneigten Oberflächen können Wasser und Reinigungsmittel nach dem Reinigungsprozess rückstandsfrei ablaufen.

Quelle: Busch Dienste GmbH

Quelle: Busch Dienste GmbH

Vorerst sind von der neuen Drehschieber-Vakuumpumpe die Baugrößen RAH 200 A und RAH 300 A mit 200 und 300 Kubikmetern Saugvermögen pro Stunde verfügbar. Technisch basieren die neuen Pumpen auf den bewährten ölgeschmierten R 5 Drehschieber-Vakuumpumpen von Busch, die in vielen Verpackungsmaschinen fest eingebaut oder in separaten Räumen in zentralen Vakuumanlagen installiert sind. Die Drehschiebertechnik garantiert auch bei den neuen Hygienepumpen ein permanent hohes Vakuum von 0,1 Millibar und hohes Saugvermögen im gesamten Druckbereich von Atmosphärendruck bis zum Enddruck, was eine schnelle Evakuierungszeit und somit hohe Verpackungstaktzeiten garantiert. Die wassergekühlte Vakuumpumpe verhindert eine Wärmeabstrahlung in die Verpackungsmaschine und den gekühlten Verpackungsraum.

Dadurch wird die vorgeschriebene und für die Verarbeitung von Lebensmitteln wichtige Raumtemperatur nicht beeinträchtigt, beziehungsweise Kühlenergie eingespart. Ein wassergekühlter Motor (Option) verhindert einen weiteren Wärmeeintrag. Die aus dem Kühlwasser zurückgewonnene Wärmeenergie kann an anderer Stelle genutzt werden, um die Energiebilanz dieser Vakuumlösung weiter zu verbessern. Die Kühlwasserversorgung wird einfach an das Kühlsystem der Verpackungsmaschine angeschlossen. Die kompakte Bauweise und der flexible Sauganschluss ermöglichen auch den einfachen Einbau in eine Verpackungsmaschine.

Quelle: Busch Dienste GmbH

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: [email protected]
Veröffentlicht am: