Viele Anwälte bieten derzeit eine Online Rechtsberatung an. Das bedeutet allerdings nicht, dass der Mandant dort eine komplette Belehrung bekommt. Natürlich dürfen Anwälte auf ihrer Webseite eine Online Rechtsberatung anbieten. Diese ermöglicht dem Mandanten oftmals eine kostenlose Einschätzung des Falls. Außerdem sollte jeder Interessent wissen, dass es bei einer Rechtsberatung um mehr geht, als lediglich eine Einschätzung aus der Ferne. Aufgrund dessen gibt es verschiedene Möglichkeiten, um sich direkt mit einem Anwalt in Verbindung zu setzen und dort alle relevanten Informationen zu erhalten. Es gibt mittlerweile eine Reihe an Möglichkeiten, die man nutzen kann, um den entsprechenden Anwalt zu finden. Auch im Internet bei Derra, Meyer & Partner kann man sich bereits die besten Hilfen einholen und schauen, was man alles erhalten kann. Fakt ist daher auch, dass man heutzutage das Internet nicht nur als Beratungsplattform nutzt, sondern zugleich die besten Hilfen beanspruchen kann.

Online Rechtsberatung oder online Anwalt beauftragen?

Quelle: pixabay.com/qimono

Der erste Eindruck der Webseite und der Anwälte

Rechtlich gesehen haben Anwälte die Möglichkeit, eine Ersatzeinschätzung oder gar Erstberatung direkt online durchzuführen Sie dürfen daher auch eine Rechtsberatung online anbieten. In wie weit man diese abschließen kann ist allerdings fraglich. Wichtig ist jedoch, dass der Mandant weiß, dass es nur eine Einschätzung ist. Dieser Dienst darf von einem Anwalt sogar kostenlos angeboten werden. Es ist daher jedem selber überlassen, ob eine Gebühr erhoben wird oder eher nicht. Wichtig ist jedoch, dass alle wichtig rechtlichen Bereiche, wie unter anderem das Impressum auf der Anwaltswebseite mit eingehalten werden. Es gibt mittlerweile für jede Rechtsform einen Anwalt, der online arbeitet oder sogar eine Ersteinschätzung online abgibt.

Direkte Beratung nur online möglich?

Das Internet hat sich in den letzten Jahren enorm entwickelt. Aufgrund dessen gibt es viele Anwälte, die sogar für Mandanten außerhalb der eigenen Stadt arbeiten. Oftmals erfolgt die Beratung online per E-Mail oder aber auch am Telefon. Somit können sich die Mandanten und Anwälte einige Wege sparen. Sollte es allerdings zu einem schwereren Fall kommen, hilft die Beratung online nicht mehr weiter und reicht nicht aus. In dem Fall muss der Anwalt vor Ort aufgesucht werden. Die Rechtsberatung online gibt es daher in einer Vielzahl, sodass Interessenten und Mandanten sofort einen guten Anwalt finden werden. In der heutigen Zeit des Internets sollte jeder Anwalt diese Möglichkeiten anbieten.

Es ist mehr als wichtig, dass man sich dazu einfach mal die ein oder anderen Hilfen aus dem Internet holt und dann die ersten Erfahrungen macht. Ob nun eine direkte Beratung online oder aber auch vor Ort ist hierbei egal. Man kann sich dazu schließlich selbst entscheiden, was man wirklich machen kann und darf. Bei einer Rechtsberatung oder den Einsatz eines Anwaltes kommt es schließlich auf sehr viele wichtige Aspekte an, die man nicht aus den Augen verlieren sollte. Aufgrund dessen ist es mehr als wichtig, sich eingehend beraten zu lassen und die offenen Fragen zu klären.

Ihr Kommentar zum Thema

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou

Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: