Kontakte knüpfen und bestehende Geschäftsbeziehungen pflegen gehört zum A und O eines erfolgreichen Unternehmertums. Für Gründer ist das am Anfang ihrer Tätigkeit oftmals sehr schwierig. Teil des Unternehmernetzwerkevents Dresdner WEITSICHT ist daher seit drei Jahren die „avalia Gründerlounge“.

Für die fünfte WEITSICHT am 7. und 8. Oktober 2015 im Dresdner Dynamo-Stadion hat nun die ehemalige Grünen-Chefin Antje Hermenau die Schirmherrschaft für die Gründerlounge übernommen und wird sogar mit einem Stand vertreten sein. „Die Rahmenbedingungen in der Wirtschaft und für die Wirtschaft ändern sich zurzeit rasant. Das gilt für das produzierende Gewerbe genauso wie für den Dienstleistungssektor“, weiß Hermenau. „3-DDruck wird ganze Berufsgruppen wie beispielsweise die der Zahntechniker wegfallen lassen, dafür kehrt ‚Manufacturing’ zurück nach Europa und bietet Raum für Startups. Deutschland braucht eine Gründerwelle, der Osten insbesondere. Deshalb habe ich mich sehr gerne bereit erklärt, die Schirmherrschaft zu übernehmen.“

„Auch im fünften Jahr der Dresdner WEITSICHT ist die avalia Gründerlounge als Teil des Netzwerkevents nicht mehr wegzudenken, unterstützte sie doch bis heute rund 100 Gründer“, so Veranstalter Roland Hess.

Quelle: MEDIENKONTOR

Quelle: MEDIENKONTOR

Thomas Bruckert von der avalia Gründerlounge ergänzt: „Bestes Beispiel einer erfolgreichen Gründerin ist Sabine Gierschner von extraprint. Vor drei Jahren noch ganz zaghaft mit einem kleinen Stand vertreten, macht sie heute bereits den Großen des Online-Druckgewerbes erfolgreich Konkurrenz. Neben der Gründerlounge nutzt sie auch das Jahr über regelmäßig Netzwerke wie die der BNI-Frühstücksunternehmerrunden. In diesem Jahr hat sie bereits einen großen Stand auf der Dresdner WEITSICHT.“

Auf der Gründerlounge warten mit der Flightseeing GbR, Gewinner des Dresdner Tourismuspreises 2015, der Multikon GmbH, Gewinner des Innovationspreises Sachsen 2013 sowie Silver’s Cove, die natürliche Raumgestaltung in Gewerbe- und Wohnobjekten realisieren, ähnlich aussichtsreiche Startups, von denen Sachsen noch hören wird.

Neben einem spannenden Vortragsprogramm erwartet die Besucher am öffentlichen Messetag (8. Oktober) von 10 Uhr bis 18.30 Uhr über 80 Aussteller. Der Eintritt basiert auf einer freiwilligen Spende für die „HOPE Kapstadt Stiftung“.

Quelle: Dresdner WEITSICHT

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: