Aktuelle MeldungenPolitik

Effizienz-Preis NRW prämiert effiziente Produkte aus NRW

Dr. Peter Jahns: „Grüne Produkte sichern Wettbewerbsfähigkeit und Arbeitsplätze”

Duisburg – Die Nachfrage nach grünen Produkten nimmt bei den Verbrauchern deutlich zu. Das belegt die kürzlich veröffentlichte Umweltbewusstseinsstudie von Bundesumweltministerium und Umweltbundesamt (UBA). Knapp 50 Prozent der Befragten greifen beim Kauf von Haushaltsgeräten und Leuchtmitteln immer zu energieeffizienten Alternativen. Auch die Industrie sowie kleinere und mittlere Betriebe haben die Chancen der “Green Economy” erkannt, wie eine Eurobarometer-Umfrage schon 2013 zeigte. Neben wachsenden Umsatzpotenzialen mit ökologischen Produkten, steht hier vor allem die nachhaltige Sicherung der Wettbewerbsfähigkeit im Vordergrund.

Herr Peter Jahns, - Quelle: Effizienz-Agentur NRW
Herr Peter Jahns, – Quelle: Effizienz-Agentur NRW

„Der Schlüssel zur ökologischen Produktion, von der Rohstoffgewinnung über den Herstellprozess und die Gebrauchsphase bis hin zur Wiederverwertung, ist die Produktgestaltung und das Design”, so Dr. Peter Jahns, Leiter der Effizienz-Agentur NRW. „Angesichts der anhaltenden Herausforderungen im Klimaschutz und in der Ressourcenschonung ist das Produktdesign damit heute zu einem wichtigen Wettbewerbsfaktor geworden.”

Mit dem kürzlich gestarteten Aufruf zur Teilnahme an dem mit insgesamt 15.000 € dotierten Effizienz-Preis NRW 2015 sucht die Agentur erneut Vorreiter für grüne Industrie- und Endverbraucher-Produkte sowie Dienstleistungen.

Für den „Effizienz-Preis NRW 2015 – Das ressourceneffiziente Produkt” (www.effizienzpreis-nrw.de) können sich mittelständische Unternehmen bis 1.000 Mitarbeiter und Unternehmenskooperationen aller Branchen mit Standort in NRW bewerben. Prämiert werden Produkte für Endverbraucher und Industrie sowie Serviceleistungen. Zum Zeitpunkt der Bewerbung müssen die Produkte bereits am Markt platziert sein oder als marktfähiger Prototyp vorliegen. Die Effizienz-Agentur NRW, das Kompetenzzentrum für Ressourceneffizienz des Landes Nordrhein-Westfalen, ist Ausrichter des Preises, der am 21. in Essen Oktober von NRW-Umweltminister Remmel überreicht wird.

Die Bewerbung ist kostenfrei. Detaillierte Informationen zum Preis und den Bewerbungsbogen gibt es unter www.effizienzpreis-nrw.de.

Bewerbungsschluss ist der 08. Juni 2015.

Die Effizienz-Preisträger 2013: effiziente Produkte mit Vorbildcharakter

Zuletzt wurde der Effizienz-Preis NRW vor zwei Jahren verliehen. Die damals ausgezeichneten Pro-dukte zeigen, wie sich mit ressourceneffizienten Produkten nachhaltige Einsparungen erzielen und die Wettbewerbsfähigkeit steigern lassen. So gelang es der Firma Reinhard Krückemeyer GmbH & Co. KG aus Wilnsdorf durch ein Verpackungssystem für Stahltrommeln aus 100 Prozent Recyclingmaterial, den Ausschuss durch Transport- und Lagerschäden um 90 Prozent zu senken und die Verpackungszeiten zu halbieren.

Werkzeughersteller P.F. Freund & Cie. aus Wuppertal reduzierte durch eine modulare Produktkonzeption für eine innovative Andrückrolle für Dachdecker die Anzahl der Montageschritte und Bauteile. Bei der neuen Andrückrollen-Generation lassen sich alle Einzelteile ersetzen. Zudem wurde die Leistungsfähigkeit des Produktes durch bessere Ergonomie gesteigert.

Mit nachhaltigen Brandschutzplatten aus Lehm sicherte sich die Firma Claytech e.K. aus Viersen die Auszeichnung. Die neuentwickelten Platten sind mit minimalem Energieaufwand aus regionalen Rohstoffen herstellbar. Gegenüber herkömmlichen Brandschutzplatten kann Claytec bei der Herstellung der Pendants aus Lehm 98 Prozent Energie einsparen. Die Lehmbrandschutzplatten von Claytech verbessern durch die Materialeigenschaften zudem das Raumklima und lassen sich zu 100 Prozent umweltneutral entsorgen.

Zur Effizienz-Agentur NRW

Die Effizienz-Agentur NRW (EFA) wurde 1998 auf Initiative des nordrhein-westfälischen Umweltministeriums gegründet, um mittelständischen Unternehmen in NRW Impulse für ein ressourceneffizientes Wirtschaften zu geben. Das Leistungsangebot umfasst die Ressourceneffizienz- und Finanzierungsberatung sowie Veranstaltungen und Schulungen. Bis heute initiierte die EFA über 2.000 Projekte in der Ressourceneffizienz- und Finanzierungsberatung. Aktuell beschäftigt die EFA 30 Mitarbeiter in Duisburg und in acht Regionalbüros in Aachen, in Bielefeld (Region Ostwestfalen-Lippe), in Münster, in Kempen (Region Niederrhein), in Solingen (Region Bergisches Land), in Troisdorf (Region Rhein-land) sowie in Südwestfalen an den Standorten Siegen und Werl.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Back to top button