Zustand und Profiltiefe der Reifen haben großen Einfluss auf den Bremsweg

Abgefahrene Reifen und ein feuchter Untergrund – das sind denkbar schlechte Voraussetzungen, um im Fall der Fälle das Auto schnell und sicher zum Stehen zu bringen. Denn nicht nur das Fahrverhalten, auch der Bremsweg wird stark von den Reifen und deren Zustand beeinflusst. Einige Millimeter mehr oder weniger bei der Profiltiefe können schnell zu einigen Metern Unterschied beim Bremsweg führen. Das kann im Notfall entscheidend sein, um womöglich eine Kollision noch zu verhindern.

Foto: djd/Delticom

Foto: djd/Delticom

Mehr Profil, mehr Sicherheit

Der Gesetzgeber gibt daher für Sommerreifen eine Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern vor. Ist der Gummi bereits stärker abgefahren, muss Ersatz her. Bereits auf trockener Fahrbahn kann ein abgefahrenes Profil zu Problemen führen, noch größer sind die Gefahren bei Wasseransammlung auf dem Asphalt. Wenn das Profil nicht mehr ausreicht, um größere Regenmengen wegzuschaffen, kann das Auto im schlimmsten Fall aufschwimmen. Experten wie Philip von Grolman von ReifenDirekt.de empfehlen daher, nicht bis zur gesetzlich vorgeschriebenen Mindestprofiltiefe zu warten, sondern die Reifen bereits frühzeitiger zu wechseln: “Ein deutliches Plus für die Sicherheit lässt sich damit erzielen, Sommerreifen spätestens bei einer Restprofiltiefe von drei Millimetern, Winterreifen bei vier Millimetern zu erneuern.”

Auf Beschädigungen überprüfen

Neben der Profiltiefe kommt es ebenso auf den korrekten Reifenfülldruck sowie auf einen einwandfreien Zustand der Pneus an. Bei Beschädigungen oder kleinen Einschnitten, etwa nach einem “Bordsteinkuss”, kann der Austausch aus Sicherheitsgründen ebenfalls empfehlenswert sein. Wie stark der Zusammenhang zwischen Bremsweg sowie Profiltiefe und Zustand der Reifen ist, machen immer wieder Untersuchungen, etwa der Reifenhersteller, deutlich. So kann ein nagelneuer Sommerreifen mit sieben Millimetern Profiltiefe gegenüber einem abgefahrenen Modell mit nur noch 1,6 Millimetern den Bremsweg um rund 40 Prozent verkürzen – entscheidende Meter für die eigene Sicherheit.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: