Aktuelle MeldungenMobil

‘Unser Auto 2014’

Weiterstadt – Bereits zum siebten Mal haben Leserinnen und Leser von mehr als 100 Wochenzeitungen aus den Neuen Bundesländern entschieden: “Unser Auto” in der Importwertung ist ein Modell von SKODA. 2014 gaben 4.323 Leser ihre Stimme für den neuen Rapid Spaceback* ab. Damit konnte sich das erste Kurzheckmodell der tschechischen Traditionsmarke knapp vor dem SKODA Octavia Combi* durchsetzen. Die Bestseller-Baureihe Octavia hatte diese Leserwahl zuvor bereits dreimal gewonnen, während der SKODA Fabia* auf zwei und der SKODA Yeti* auf eine “Unser Auto”-Trophäe zurückblicken darf.

Quellenangabe: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"
Quellenangabe: “obs/Skoda Auto Deutschland GmbH”

Klar, präzise, frisch und zeitlos elegant: Bei seinem Debüt 2012 brachte der Rapid* erstmals die neue Formensprache von SKODA vollständig zum Ausdruck. Im vergangenen Jahr erhielt er hierfür den renommierten Red Dot Design Award. Ebenfalls 2013 stellte SKODA der Stufenheckversion den neuen Rapid Spaceback zur Seite, den Red Dot-Preisträger 2014. Das erste Kurzheckmodell der tschechischen Traditionsmarke soll vor allem junge Kunden in der Kompaktklasse ansprechen.

Auch die dritte Generation der Octavia*-Familie steht in der Gunst deutscher Autokäufer weit oben. Auf der AMI präsentiert SKODA zwei neue Modellvarianten. Als robuster Allrounder vereint der Octavia Combi Scout einen innovativen Allradantrieb mit markantem Offroad-Look. Der neue Octavia G-TEC* ist für den bivalenten Betrieb mit Erdgas und Benzin ausgelegt. Sein 1,4 TSI-Turbomotor leistet 81 kW (110 PS) und benötigt nach EU-Norm 3,5 Kilogramm Erdgas auf 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von nur 97 g/km.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"