München – Was 1967 mit der Lizenzfertigung des Ford Cortina begann, mündet 50 Jahre später in den fünftgrößten Autohersteller der Welt. Die Rede ist von Hyundai Motors, die diesen Dezember ihr 50. Jubiläum feiern. Anlässlich des Geburtstags hat AutoScout24 die beliebtesten asiatischen Autos auf www.autoscout24.deausgewertet. In den Top Ten der asiatischen Hersteller landet das Geburtstagskind Hyundai i20 auf dem siebten Platz (ein VW Polo Konkurrent). Mit einem Preis von 11.244 Euro gebraucht ist der i20 das zweitteuerste Fahrzeug im Ranking. Die bestplatzierten Autos sind der Toyota Yaris, der Nissan Micra – beides Kleinwagen – und der Mazda 5, ein Kompaktvan mit praktischen Schiebetüren. Die Top Ten beruht auf dem Verhältnis von Seitenaufrufen und dazugehörigen Kontaktaufnahmen (Anrufe, Mails). Es wurden nur Modelle mit mindestens 500 Inseraten berücksichtigt.

Top Ten Asiatische Autos: Aufstand der Kleinen

Quelle: AutoScout24 GmbH

Toyota Yaris überzeugt insbesondere als Hybrid

Der Sieger Toyota Yaris liegt mit gebraucht 8.516 Euro preislich im Mittelfeld. Der Kleinwagen kommt – je nach Motorisierung – mit 69 bis 133 PS daher und überzeugt vor allem durch seinen guten Verbrauch und seine Cityflitzer-Qualitäten. Für Spritsparer besonders interessant ist die seit Mitte 2012 angebotene Hybrid-Version, die im letzten Jahr bereits rund die Hälfte des Yaris-Absatzes ausmachte. Mit einer Länge zwischen 3,62 und 3,95 Metern und einer Breite von 1,7 Metern passt er zudem in die meisten Parklücken. Ganz ähnliche Qualitäten weist auch der Nissan Micra auf, dessen neuere Modelle allerdings einige Kritikpunkte wegen des eigenwilligen Designs und der damit verbundenen schlechten Übersichtlichkeit hinnehmen mussten. Dafür ist der Micra im Durchschnitt auf AutoScout24 mit 7.500 Euro rund 1.000 Euro günstiger als der Yaris.

Mit dem Mazda 5 in den Familienurlaub

Ein deutlich luxuriöseres Raumangebot als bei den Erstplatzierten erwartet Fahrer, die sich für den Mazda 5 entscheiden. In dem bis 2015 gebauten Kompaktvan haben locker fünf Personen und Urlaubsgepäck Platz. Mit 4,6 Metern Länge ist es in italienischen Urlaubsstädten dann allerdings nicht mehr so leicht einen Parkplatz zu finden. Preislich pendelt sich der Mazda mit 8.704 Euro in etwa auf dem Niveau des Yaris ein. Zweiter Mazda im Ranking ist der Mazda 2 (Platz 9). Als Kleinwagen kann er zwar keine Großfamilie transportieren, billiger ist der Mazda 2 mit 10.036 Euro trotzdem nicht.

Geld sparen mit Mitsubishi

Mitsubishi landet ebenfalls gleich mit zwei Modellen im Ranking der beliebtesten Asiaten: mit dem bis 2012 bebauten Colt (Platz 4) und dem gut 20 Zentimeter kürzeren, leichteren sowie sparsameren Nachfolger Space Star (Platz 8). Die beiden Kleinwagen sind auch die preisgünstigsten im Ranking. So wird der Colt für durchschnittlich 3.585 Euro und der Space Star für 5.837 gebraucht angeboten. Allerdings müssen sich Sparfüchse beim verbrauchsoptimierten Colt 1,3 Cleartec trotz 95 PS in Geduld üben – Überholmanöver dauern aufgrund der Auslegung etwas länger. Der Space Star, Nachfolger des Colt, präsentiert sich mit dem Dreizylinder-Basismotor 71 PS theoretisch zwar schwächer. Dank 120 Kilogramm weniger Ballast fällt das jedoch kaum ins Gewicht. Mit nur 4,0 Litern soll er zudem zumindest theoretisch nochmal sparsamer im Verbrauch sein.

Suzuki: Kleine Autos ganz groß

Auch Suzuki, einst mit der Herstellung von Webstühlen groß geworden, ist zweimal im Ranking vertreten. Mit dem Swift (Platz 5) schaffen es die Fahrer garantiert in jede Parklücke. Zwar sind die neueren Modelle mit rund 3,8 Metern nicht mehr ganz so handlich wie frühere Generationen, dafür sind die jüngeren Modelle als „Sport” mit einem bis zu 136 PS starken Motor ausgestattet. Mit 8.421 Euro nimmt der Swift unter den Top-Asiaten einen Platz im preislichen Mittelfeld ein. Etwas tiefer müssen Interessenten des Jimny in die Tasche greifen (9.998 Euro). Als kompakter Geländewagen fühlt er sich ebenso zwischen Wald und Wiese wohl. Schlusslicht unter den beliebtesten Asiaten ist der Toyota Avensis. Mit durchschnittlich 11.678 Euro als Limousine, Fließheck und Kombi im Angebot ist es das teuerste Fahrzeug sowie das einzige Mittelklassemodell im Ranking.

Quelle: AutoScout24 GmbH

Leave a comment

* The confirmation to GDPR is mandatory.

I confirm

About the Author

Despina Tagkalidou

Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@www.mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: