Auch wenn das Wetter im Moment noch relativ milde ist, werden Verkehrsteilnehmer in den nächsten Monaten wieder mit Schnee- und Eisglätte zu kämpfen haben. Das Risiko im Straßenverkehr schnellt bei Minusgraden jedes Jahr rasant in die Höhe und laut dem Statistischen Bundesamt sind rund 3500 Unfälle mit Personenschäden im Winter 2014/2015 auf Glätte durch Schnee und Eis zurückzuführen. Ganz kann man das Risiko für die eigene Person natürlich nie ausschließen, allerdings gibt es einige Tipps, mit denen man zumindest einigermaßen sicher durch die frostige Zeit kommt.

Quelle: https://www.leihwagenversicherung.de/blog/autofahren-im-winter-die-besten-tipps.html

Quelle: https://www.leihwagenversicherung.de/blog/autofahren-im-winter-die-besten-tipps.html

Vor Fahrtantritt das Auto überprüfen

Überprüfen Sie vor Fahrtantritt folgende Teile Ihres Fahrzeugs, die besonders von den tiefen Temperaturen betroffen sind. Checken Sie ob Scheinwerfer und Scheibenwischer funktionieren und ob sie schnee- und eisfrei sind. Außerdem ist es besonders wichtig, dass die Scheibenwischerdüsen von Eis befreit sind, da sie sonst wirkungslos sind. Zusätzlich sollten Sie den Stand des Scheibenwischerwasser, der Bremsflüssigkeit und des Kühlwassers prüfen.

Herunterfallender Schnee kann andere Verkehrsteilnehmer beeinträchtigen und sogar gefährden. Außerdem können vereiste Scheiben die Sicht stark einschränken. Deshalb wird vom Gesetzesgeber verlangt, dass das eigene Auto vor Reiseantritt komplett von Eis und Schnee befreit ist. Hierfür ist es ratsam immer einen Eiskratzer, Enteiser Spray und einen Handbesen im Auto zu haben.

Die Teile des Motors, die am ehesten von der Kälte betroffen sein könnten, sind die Wasserpumpe, der Kühler und der Zylinderblock. Gefrierschutzmittel senken den Gefrierpunkt der jeweiligen Flüssigkeiten. Aus diesem Grund ist korrekter Frostschutz für Kühler und Scheibenwischeranlagen enorm wichtig. Eine Flasche Frostschutzmittel gehört deshalb in jeden Kofferraum.

Wichtige Utensilien im Wagen mit sich führen

Besonders bei eisigen Temperaturen sind verschiedene wichtige Utensilien im Kofferraum unerlässlich. Generell ist das Mitführen eines Abschleppseils eine gute Idee. Daneben sollten Sie witterungsrelevante Gegenstände wie Schneeketten bzw. Reifenüberzüge und Enteisungsmittel mitnehmen. Auf diese Weise lässt sich nicht nur eine sichere Fortbewegung sondern auch optimale Sichtverhältnisse gewährleisten.

Für den Fall, dass man bei winterlichen Temperaturen im Stau stecken bleibt oder bei einer Panne, ist es sinnvoll ein Handtuch, einen Schlafsack sowie warme Kleidung im Kofferraum zuhaben. Auf diese Weise kann man sich vor der Kälte schützen. Es empfiehlt sich des Weiteren eine Flasche Trinkwasser mit sich zuführen.

Wichtige Informationen zum Fahrverhalten

Glatte Straßen, sei es durch Schnee oder überfrierende Nässe, erhöhen den Bremsweg Straßenglättestark (Glättegefahr besteht ab etwa einer Außentemperatur von 4°C). Diese sollte bei der Fahrt berücksichtigt werden und die Geschwindigkeit so den widrigen Umständen angepasst werden. Bremsen Sie vorsichtig und nutzen einen niedrigen Gang um das Auto mit Hilfe des Motors zu verlangsamen. Wenn die Reifen durchdrehen, hilft das Anfahren in einem höheren Gang. Da auf diese Weise weniger Drehmoment auf die Reifen verteilt wird, kann das Durchdrehen somit verhindert werden.

Neben unterschiedlichen Verkehrsregeln der anderen EU Länder sind die Vorschriften in Bezug auf winterliche Bedingungen sehr verschieden. Diese unterschiedlichen Erfordernisse der EU-Staaten und die wichtigsten Informationen zum Fahren im Winter haben wir für Sie in einer Infografik zusammengefasst. So kommen Sie auch in der kalten Jahreszeit unbeschwert und sicher an Ihr Ziel.

Quelle: search laboratory

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: