Aktuelle MeldungenMobil

Innenraumfilter von MANN-FILTER blockieren aggressive Pollen

Allergien werden zu einer wachsenden Belastung für Betroffene in Europa. Durch das Traubenkraut „Ambrosia“ wird das Leiden der Allergiker und Asthmatiker verschlimmert und teilweise bis in den Herbst hinein verlängert. Da Allergien vor allem beim Autofahren zur Gefahr werden können, bieten die Innenraumfilter der Marke MANN-FILTER den richtigen Schutz: Sie verhindern den Kontakt zu Pollen wie Ambrosia, Feinstaub und sonstigen Kleinstpartikeln im Fahrzeuginneren.

Quelle: MANN+HUMMEL
Quelle: MANN+HUMMEL

Am Steuer sind Niesattacken, tränende Augen oder gar Asthma-Anfälle nicht nur unangenehm, sondern auch gefährlich. Als Auslöser gilt zunehmend das Gewächs Ambrosia artemisiifolia, das andere, heimische Arten verdrängt und sich derzeit rasend schnell im europäischen Raum verbreitet. Ambrosia-Pollen sind deutlich aggressiver als der Blütenstaub hiesiger Gräser und Bäume und deshalb für Allergiker besonders belastend. Zusätzlich kann jede einzelne der unscheinbaren Pflanzen bis zu einer Milliarde Pollen freisetzen. Pro Kubikmeter Luft genügen schon sechs bis zehn Blütenstäubchen, um bei empfindlichen Personen allergische Symptome auszulösen. Bei Gräserpollen müsste die Konzentration in der Luft etwa fünfmal so hoch sein.

Die ursprünglich aus Nordamerika stammende Pflanze wächst an Straßenrändern, auf Baustellen, Schutthalden, Bahndämmen und in Gärten. Nach Europa gelangen deren Samen durch verunreinigtes Saatgut und Vogelfutter. Zusätzlich begünstigt der Klimawandel ihre Ausbreitung. Forscher rechnen damit, dass sich das Areal der hoch allergenen Beifuß-Ambrosie vom Süden Europas immer weiter in Richtung Norden und Nordosten vergrößert.

Allergiker leiden unter zunehmender Belastung durch Ambrosia

Wissenschaftler des Biodiversität und Klima-Forschungszentrums sowie der Goethe-Universität Frankfurt fanden in einer Studie heraus, dass sich die europäische Population von Ambrosia weiterentwickelt und dadurch an Durchsetzungskraft gewonnen hat. So seien die europäischen Samen deutlich größer als die aus amerikanischen Vorkommen, erläutern die Forscher die „gesteigerte Fitness“ der Pflanze. Sie keime schneller und mit einer Keimrate von 92 Prozent auch deutlich häufiger als in Amerika (49 Prozent). Die Jungpflanzen seien widerstandsfähiger gegen Frost.

Pollenallergikern empfiehlt der Deutsche Allergie- und Asthmabund neben einer rechtzeitigen medikamentösen Behandlung und einer Immuntherapie, den Kontakt zum Allergieauslöser so gut wie möglich zu vermeiden. Dies gelte auch während Autofahrten. „Darum raten wir Pollenallergikern, im eigenen Fahrzeug auf den Einsatz eines geeigneten Pollenfilters zu achten. Wichtig ist auch der regelmäßige Wechsel des Filters einmal im Jahr“, sagt Anja Schwalfenberg vom deutschen Allergie- und Asthmabund.

Quelle: MANN+HUMMEL
Quelle: MANN+HUMMEL

Schutz gegen Blüten- und Feinstaub im Wageninneren

Die Innenraumfilter von MANN-FILTER schützen wirkungsvoll vor dem Kontakt mit Ambrosia- und anderen Pollen. Sie blockieren das Eindringen der nur 18 Mikrometer kleinen Blütenstäubchen ins Fahrzeuginnere zu nahezu 100 Prozent. Das Lüftungssystem eines Fahrzeugs zieht mit der verschmutzten Außenluft aber nicht nur Pollen, sondern auch Feinstaub und andere Kleinstpartikel an. Diese können tief in die Atemwege eindringen. Auch für die Gesundheit von Vielfahrern und mitfahrenden Kindern ist deshalb die gründliche Reinigung der Atemluft unerlässlich. Die Innenraumfilter von MANN-FILTER erledigen diese Arbeit zuverlässig. Schädliche Teilchen ab 1,0 Mikrometer Durchmesser werden fast vollständig abgeschieden. Zum Vergleich: Diese Partikel sind 70-mal feiner als ein menschliches Haar und können tief in die Lunge eindringen. Innenraumfilter mit Aktivkohle eliminieren außerdem Gerüche und Schadgase wie Stickoxide und Ozon.

FreciousPlus: Barriere gegen Allergene und Bakterien

Noch mehr Schutz bietet der neuartige Innenraumfilter FreciousPlus von MANN-FILTER mit biofunktionaler und antimikrobieller Beschichtung. Er nutzt die Wirkung von Polyphenol, das zum Beispiel auch in grünem Tee enthalten ist. So bindet FreciousPlus Allergene, die aus Pollen freigesetzt werden können, wie ein Käfig und blockiert das Wachstum von Bakterien und Schimmelpilzen.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"