FLORENZ / STUTTGART – car2go, Pionier und Marktführer im Bereich des vollflexiblen Carsharing, geht am 14. Mai 2014 mit 200 smart fortwo in der toskanischen Hauptstadt an den Start. Eine Erweiterung ist beabsichtigt. Nach dem großen Erfolg in Rom und Mailand, ist Florenz die dritte car2go Stadt auf dem italienischen Markt.

Qulle: Daimler AG

Qulle: Daimler AG

„Florenz ist eine dynamische Stadt mit klarem Bekenntnis zu einer nachhaltigen Stadtentwicklung und mit einem Gespür für die Herausforderungen des urbanen, intelligenten Lebensstils“, freut sich Thomas Beermann, Geschäftsführer der car2go Europe GmbH über den Start. „Bisher haben wir außergewöhnlich positives Feedback über die Einführung unseres innovativen Carsharing-Programms von unseren italienischen Kunden aus Rom und Mailand erhalten. Mit Florenz werden wir in der dritten Stadt in Italien vertreten sein und bieten unseren europäischen Kunden zudem durch die länderübergreifende Nutzung die Möglichkeit, car2go Fahrzeuge auch in ihrem Urlaub finden und buchen zu können. Wir sind davon überzeugt, dass car2go auch in Florenz als eine neue, unkomplizierte, günstige und umweltfreundliche Möglichkeit der Fortbewegung und als ideale Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr begeistert angenommen werden wird.“

car2go startet mit einer Flotte von 200 umweltverträglichen smart fortwo mhd Fahrzeugen in einem rund 50 Quadratkilometer großen Geschäftsgebiet, das die Innenstadt von Florenz und zahlreiche weitere Stadtteile sowie den Flughafen umfasst. Bislang gibt es keinen stationsunabhängigen Carsharing-Service in Florenz. Mit dem Start in der Hauptstadt der Toskana, unterstreicht car2go die Rolle als führende Carsharing-Marke Europas.

Im Mietpreis von 0,29 Euro je Minute ist auch die Einfahrtberechtigung in das verkehrsbeschränkte Stadtzentrum (Zone „ZTL“) enthalten – dies macht car2go als individuelles Mobilitätsangebot zusätzlich interessant. Die smart fortwo können überall unabhängig von festen Mietstationen angemietet und nach Gebrauch zum Mietende auf einen beliebigen öffentlichen Parkplatz der blau oder weiß gekennzeichneten Bereiche abgestellt werden. Betrieben wird car2go in Italien durch die car2go Europe GmbH, einem Gemeinschaftsunternehmen zwischen car2go und Europas größtem Autovermieter Europcar.

Der italienische Markt zeigt sich besonders begeistert von car2go: Binnen kürzester Zeit haben sich in Mailand und Rom insgesamt fast 100.000 Kunden registriert und die insgesamt 1.100 smart fortwo gehören in beiden Metropolen bereits zum Stadtbild.

Qulle: Daimler AG

Qulle: Daimler AG

Seit dem 5. Mai ist erstmals die länderübergreifende Nutzung von car2go innerhalb Europas möglich. Voraussetzung für die Nutzung der car2go Fahrzeuge in Italien, Österreich und den Niederlanden ist die Eröffnung eines moovel Benutzerkontos durch den Kunden bei der moovel GmbH. Hierbei kann der Kunde seine bestehenden car2go Daten einfach per Mausklick übertragen und dann europaweit und ab dem 14. Mai auch in Florenz mittels der car2go App auf freie Fahrzeuge zugreifen.

Als weltweit erstes voll-flexibles Automietsystem für urbane Ballungsräume ist car2go der weltweite Marktführer im Bereich des standortunabhängigen Carsharing. Inzwischen ist die Nutzung der Zweisitzer in 27 europäischen und nordamerikanischen Städten möglich. Die mit dem Start in Florenz fast 11.000 Fahrzeuge – darunter rund 1.200 mit batterieelektrischem Antrieb – konnten weltweit bisher deutlich über 700.000 Kunden für sich begeistern. Inzwischen werden monatlich weit über eine Million vollautomatische Mietvorgänge mit car2go absolviert.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: