CeBIT 2014: Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer zu Gast bei ITSM Spezialisten mIT solutions

Schleswig-Holsteins Wirtschaftsminister Reinhard Meyer informierte sich auf seinem diesjährigen Messerundgang auf der CeBIT persönlich und aus erster Hand bei dem IT Service Management (ITSM) Software-Hersteller mIT solutions über aktuelle Innovationen, Investitionen und Herausforderungen. Das familiengeführte Schleswig-Holsteinische IT-Unternehmen aus dem Kreis Pinneberg, das sowohl zahlreiche mittelständische Betriebe als auch internationale Konzerne sowie Weltmarktführer zu seinen Kunden zählt, ist mit seiner Service Management Software EcholoN bundesweit einer der führenden Lösungsanbieter des Marktes und optimiert sämtliche Abläufe rund um den Service in Industrie, Handel und Dienstleistung.

Quelle: mIT solutions GmbH

Quelle: mIT solutions GmbH

Hamburg, den 19.03.2014 – „Da wir mit unserem Lösungsportfolio nicht nur serviceorientierte Unternehmen aus dem privatwirtschaftlichen Sektor adressieren, sondern auch Dienstleister für kommunale und öffentliche Einrichtungen bei der Automatisierung ihrer Serviceabläufe und Stärkung der Wettbewerbsfähigkeit unterstützen, verfolgen wir bisweilen auch einen gemeinsamen Ansatz“, so mIT solutions Geschäftsführer Jochen Möller. „Die erfolgreiche Zusammenarbeit mit kommunalen Betrieben und öffentlichen Einrichtungen liegt uns daher ebenso am Herzen, wie der Ausbau zuverlässiger IT-Infrastrukturen, um die durchgängige Vernetzung von an der Wertschöpfungskette beteiligten Unternehmen weiter voranzutreiben.“

Neben der Optimierung bei der Ausschreibung öffentlicher Vergabeverfahren tauschten sich Jochen Möller, Wirtschaftsminister Reinhard Meyer und Rainer Helle, Referatsleiter Telekommunikation, Post und Informationswirtschaft im Wirtschaftsministerium Schleswig-Holsteins, u.a. über die Ausbildungsmöglichkeiten bei der mIT solutions und die Personaldeckung von IT-Fachkräften aus. In den letzten beiden Jahren hat das Unternehmen mit Sitz im Schleswig-Holsteinischen Borstel-Hohenraden mehrere neue Arbeitsplätze im kaufmännischen und Fachinformatik-Bereich geschaffen, deren Anzahl künftig sukzessive weiter ausgebaut werden soll.

CeBIT Messe-Bilanz

„Für die mIT solutions verlief die diesjährige CeBIT sehr erfolgreich: Wir nehmen sowohl zahlreiche vielversprechende Kontakte als auch viele neue Impulse für das weitere Unternehmenswachstum und unsere Entwicklung mit. Insofern gingen die Neuausrichtung der Messegesellschaft und der Fokus auf die Fachbesucher aus unserer Sicht gut auf. Es bleibt aber abzuwarten, ob der rückläufige Trend der CeBIT Besucherzahlen lediglich auf die Fachbesucher-Fokussierung zurückzuführen ist“, resümiert mIT solutions Geschäftsführer Jochen Möller.

Themen der Fachbesucher

Im Fokus der Gespräche auf der Messe standen insbesondere die 3. EcholoN Generation, die mit einer neuen Oberfläche, rollenbasierten Tätigkeitsmustern, einer verbesserten Workflow Engine und einer vereinfachten Vorgangsbearbeitung zahlreiche Highlights bot, sowie die erstmals vorgestellte Erreichbarkeitslösung EcholoN Unified Communication (UCC). Mit EcholoN UCC können Unternehmen ihre gesamte multimediale In- und Outbound-Kommunikation zentral organisieren und gleichzeitig einen informationsgesteuerten Routingprozess sicherstellen, damit Kundenanfragen immer zum jeweils „richtigen Mitarbeiter“ geleitet werden. Auf reges Interesse der Fachbesucher stieß zudem das stets präsente Thema der Datenintegration. Mit dem EcholoN Data Workflow System hat mIT solutions eine übergreifende Integrationsplattform entwickelt, die Daten unterschiedlichster Strukturen und Quellen in ein einheitliches Datenmodell ohne jegliche Programmierung transformiert.

Quelle: mIT solutions GmbH

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: