Messe

FachPack: Im Herbst findet die Verpackungsfachmesse in Nürnberg statt

Die europäische Fachmesse für Verpackung, Technik, Veredelung und Logistik findet vom 27. bis 29. September 2016 statt. In diesem Zeitraum präsentieren die knapp 1.500 Aussteller im Messezentrum in Nürnberg ihre Produkte und Dienstleistungen. Die Messe zählt zu den renommiertesten in der Verpackungsbranche und zieht an den drei Ausstellungstagen ungefähr 33.000 Besucher an. Diese können sich umfassend über das Fachangebot für Industrie- und Konsumgüter informieren, die aus den Bereichen Verpackung, Logistik, Technik und Veredelung stammen. Dabei reist das Messepublikum nicht allein aus Deutschland an, sondern auch aus den Nachbarländern. Interessant ist die FachPack vor allem für Unternehmen aus den Branchen Lebensmittel und Getränke, Non Food, Chemie, Pharma und Medizin, Kosmetik sowie Papier- und Druckgewerbe.

Foto: sprintBOX
Foto: sprintBOX

Auf der Messe werden vor allem Packstoffe und –mittel, Packhilfsmittel, Verpackungsmaschinen, Techniken zur Kennzeichnen und Markierung, Verpackungsdruck und –veredelung, Innovationen im Bereich der Logistik sowie weitere Dienstleistungen vorgestellt. Jedes Jahr wird der Fokus auf bestimmte Trendthemen gelegt. 2015 war es zum Beispiel „Kennzeichnen und Etikettieren“. Begleitet wird die Ausstellung jedes Jahr von speziellen Vorträgen und Events, die sich mit verschiedenen Thematiken der Verpackungsindustrie beschäftigt. 2016 stehen unter anderem die Kommunikationsmöglichkeiten von Verpackungen, Automatisierungslösungen für die Steuerung des Logistikprozesses sowie der digitale Wandel in der Verpackungsbranche im Fokus. Dazu werden über 500 Neuheiten wie beispielsweise innovative, ökologische Verpackungsmaterialien oder neuartige Veredelungsverfahren für Etiketten vorgestellt. Kein Wunder also, dass seit 1979, als diese Verpackungsfachmesse das erste Mal stattfand, für die Beschaffungsentscheider der Konsum- und Investitionsgüterindustrie der Messebesuch ein Pflichttermin ist. Diese informieren sich bei den zahlreichen Ausstellern, die alle renommierte Verpackungsprofis aus dem In- und Ausland sind, über effiziente Lösungen für die gesamte Prozesskette der Verpackung. Denn die FachPack stellt schließlich nicht nur verschiedene Werkstoffe und Verpackungsmaschinen vor, sondern präsentiert auch Möglichkeiten zur Optimierung der innerbetrieblichen Logistik.

Foto: sprintBOX
Foto: sprintBOX

Einer der zahlreichen Aussteller wird in diesem Jahr das unterfränkische Unternehmen „sprintBOX“ sein, das 2016 sein 10-jähriges Jubiläum feiert und inzwischen zu den führenden Behälterlogistikern in Europa gehört. Weitere Informationen dazu sind hier zu finden. Auf der FachPack wird sprintBOX seine ausgereifte Dienstleistung im Bereich des Behältermanagements präsentieren. Durch intelligente Planung und innovative Technik wird die Logistik effizienter gemacht, was Kosten einspart und den Warenfluss beschleunigt. Des Weiteren übernehmen Dienstleister für das Behältermanagement auch die fachgerechte Reinigung der Behälter, die in vielen Branchen wie beispielsweise im Lebensmittelbereich vom Gesetzgeber vorgeschrieben ist. Damit der gesamte Prozess von der Abholung der Waren beim Kunden über die Anlieferung am Zielort bis zu anschließenden Behälterreinigung effizient abläuft, müssen die einzelnen Schritte perfekt aufeinander abgestimmt sein. Dienstleister wie sprintBOX übernehmen dabei nicht nur die Logistik von Endprodukten, sondern auch die von Zuliefererteilen. Funktioniert dieser Logistikkreislauf effizient, profitieren davon nicht nur die produzierenden Unternehmen, sondern auch die Händler und nicht zuletzt die Endverbraucher. Darüber hinaus bedeuten die optimierte Routenplanung bei der Abholung und Auslieferung der Waren durch den Behälterlogistiker sowie der Einsatz von Mehrweglademitteln auch eine Reduzierung von Emissionen sowie von Abfällen. Dies schont in letzter Konsequenz die Umwelt und ist ein wichtiger Aspekt in der heutigen Zeit.

Veröffentlicht von:

Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche
Sven Oliver Rüsche ist Gründer der Mittelstand-Nachrichten und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer. Er ist als Journalist Mitglied im DPV Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V. / Mitgliedsnummer: DE-537932-001 / Int. Press-Card: 613159-537932-002. Er ist unter [email protected] in der Redaktion erreichbar.
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"