Hannover – Mit der RENEX SOUTH AMERICA (26. bis 28. November 2014 auf dem FIERGS Exhibition and Convention Centre in Porto Alegre, Brasilien) bietet die Deutsche Messe den erneuerbaren Energien eine Plattform, auf der die komplette Wertschöpfungskette für innovative Energieerzeugung und -versorgung präsentiert wird. Wasserkraft spielt in Brasilien traditionell eine bedeutende Rolle, die Windkraft hat ebenfalls den Durchbruch geschafft und das Potenzial für Solar- und Bioenergie ist enorm.

“Die RENEX SOUTH AMERICA bildet diesen boomenden Markt ab und bietet vielfältige Möglichkeiten, Geschäftskontakte zu knüpfen und sich fachlich auszutauschen. Mit der DLG und dem VDMA haben wir zwei starke Verbände an unserer Seite und ergänzen so die Messe inhaltlich und bieten den Austellern weitere Beteiligungsmöglichkeiten”, sagt Wolfgang Pech, Geschäftsbereichsleiter der Deutschen Messe AG.
Zwei Themenpavillons stärken in diesem Jahr die RENEX SOUTH AMERICA: Die Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft e.V. (DLG) wird dort den EnergyDecentral Pavillon sowie ein begleitendes Fachforum organisieren. Der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. (VDMA) wird den Pavillon “Komponenten für die Windindustrie” auf der RENEX SOUTH AMERICA begleiten.

Der DLG-Pavillon ist an die EnergyDecentral in Hannover angelehnt und zeigt die komplette Wertschöpfungskette für innovative Energieversorgung. Im Fachforum geht es in erster Linie um dezentrale Energieversorgung mit den Schwerpunkten feste und flüssige Brennstoffe, Biogas, Ethanol sowie um die allgemeinen Rahmenbedingungen im lateinamerikanischen Markt. “Die EnergyDecentral in Hannover ist Europas internationale Plattform für dezentrale Energieversorgung. Wir etablieren dieses Konzept jetzt in Brasilien, um auch dort Erzeuger und Verbraucher im Bereich einer innovativen Energieversorgung zusammenzubringen”, sagt Marcus Vagt, Projektleiter der EnergyDecentral.

Dazu erklärt Hartmut Rauen, Mitglied der Hauptgeschäftsführung im VDMA sowie Geschäftsführer der VDMA Fachverbände Antriebs- und Fluidtechnik: “Der Energiebedarf Brasiliens wächst und damit auch die Notwendigkeit, neue Technologien für einen nachhaltigen Energiemix einzusetzen. Der deutsche Maschinen- und Anlagenbau kann hierzu Knowhow und die passenden Leistungsbausteine liefern, beispielsweise für die Windkraft. Die RENEX SOUTH AMERICA ist eine gute Plattform, um die Innovationskraft der deutschen Antriebs- und Fluidtechnik aufzuzeigen, direkt vor Ort in Brasilien.”
Das Ausstellungsprogramm der RENEX SOUTH AMERICA umfasst Biogas, Biokraftstoffe, Biomasse, dezentrale Energieerzeugung, intelligente Netze, Wind- und Solarenergie sowie Solarthermie. Zeitgleich werden ein internationaler Kongress für erneuerbare Energien sowie eine Business-Matchmaking-Börse organisiert. Darüber hinaus haben Besucher die Möglichkeit, an Führungen zu Energieerzeugungsanlagen teilzunehmen.

Quelle: ots

http://www.wirtschaftsfenster.de/wp-content/uploads/2014/07/hm14_h27_13_1486678.jpg

http://www.wirtschaftsfenster.de/wp-content/uploads/2014/07/hm14_h27_13_1486678.jpg

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: