Aktuelle MeldungenMesse

CeBIT: All-Flash-Storage für 50 US-Cent pro Gigabyte

StorTrends 3600i von American Megatrends ist preiswerteste All-Flash-Lösung auf dem Markt

München/Hannover – American Megatrends International (AMI) stellt auf der CeBIT 2015 erstmals StorTrends 3600i vor, seine neue Familie von All-Flash-SAN-Arrays. In Halle 15, Stand D66 können sich Messebesucher selbst von der hohen Geschwindigkeit des SAN (Storage Attached Network)-Arrays überzeugen. StorTrends 3600i ist auf die hohen Leistungsanforderungen vor allem in den Bereichen Server- und Desktop-Virtualisierung zugeschnitten. Die neue Produktfamilie nutzt zwei verschiedene Arten von Solid-State-Disks (SSDs), von denen eine für Schreib- und die andere für Leseleistung optimiert ist. Dadurch ermöglicht StorTrends 3600i höhere Performance und eine längere Lebensdauer der SSDs als andere Flash-Arrays auf dem Markt. Mit Preisen ab 50 US-Cent pro Gigabyte sind die Anschaffungskosten für StorTrends 3600i nur halb so hoch wie bei All-Flash-Lösungen anderer Hersteller.

Quelle: American Megatrends
Quelle: American Megatrends

American Megatrends bietet StorTrends 3600i als Out-of-the-Box-Lösung mit einem umfassenden Funktionsspektrum an. Zu den wichtigsten Features zählen Inline-Deduplizierung und -Kompression, automatisches Storage-Tiering, die Möglichkeit einer Aktiv/Aktiv- oder Aktiv/Passiv-Konfiguration, WAN-Optimierung für besonders schnelle Replizierung sowie eine SSD-basierte Datenverschlüsselung. Die Geräte der StorTrends-3600i-Familie sind erhältlich mit Write-Tier-SSD-Kapazitäten von 200 GB, 400 GB, 800 GB und 2 TB und Read-Tier-SSD-Kapazitäten von 128 GB, 256 GB, 512 GB und 1 TB.

Mithilfe der Analyse-Software StorTrends iDATA ermittelt American Megatrends den genauen Storage-Bedarf seiner Kunden. Auf dieser Basis kann AMI seine All-Flash-Storage-Lösung so konfigurieren, dass sie genau auf die Erfordernisse der jeweiligen Umgebung zugeschnitten ist. StorTrends iDATA analysiert unter anderem Server- und Netzwerkauslastung und IOPS (Vergleich von Schreib- und Lesezugriffen), um das jeweils benötigte Volumen an Write-Tier-SSDs und Read-Tier-SSDs zu beziffern. Interessenten können das Tool kostenlos unter http://www.stortrends.com/resources/stortrends-idata-tool/ herunterladen.

„Allen Organisationen, die über den Wechsel zu einem All-Flash-Array nachdenken, empfehlen wir den Download von StorTrends iDATA. Bitte lassen Sie sich von dem Tool die Einsparungsmöglichkeiten und Leistungsanforderungen in Ihrem System zeigen, bevor Sie sich entscheiden, in welches All-Flash-Array Sie investieren. StorTrends iDATA wird Ihnen eine geschätzte Deduplizierungsquote liefern, gibt Ihnen aber auch Auskunft, wie groß die Menge der wirklich aktiven Daten in Ihrer IT-Umgebung ist. So können Sie und Ihr Team adäquat planen, damit Ihnen Ihr Händler nicht zu viel und nicht zu wenig liefert, sondern genau das, was Sie brauchen“, erklärt Winfried Pröhl, Geschäftsführer der American Megatrends International GmbH.

„Hohe Speicherleistung war noch nie so erschwinglich. Dass der Einsatz von Flash vor allem bei Datenbanken mit hohen Zugriffszahlen, Virtual-Desktop-Infrastrukturen (VDI) und vielen anderen Anwendungen die Performance verbessert, ist inzwischen allgemein bekannt. Die Frage war bisher nur: ‚Kann ich mir eine reine Flash-Konfiguration leisten?‘ Mit der StorTrends-3600i-Familie lautet die Antwort jetzt: ‚Aber sicher!‘“, erklärt Arun Taneja, Gründer, President und Consulting Analyst der Taneja Group.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"