Aktuelle MeldungenKarriere

PHILOS-Förderpreise in Düsseldorf vergeben

Leverkusen – Am Rande der 59. Jahrestagung der Gesellschaft für Thrombose- und Hämostaseforschung (GTH) hat gestern eine sechsköpfige Jury die Gewinner des Bayer Förderpreises PHILOS geehrt. Der Preis ist mit insgesamt 20.000 Euro dotiert. Bayer zeichnet damit seit 2012 vorbildliche Initiativen und Projekte aus, die dazu beitragen, das Leben von Menschen mit der so genannten Bluterkrankheit (Hämophilie) zu erleichtern. Mit dem zweckgebundenen Preisgeld soll die Realisierung oder Fortsetzung der Projekte gesichert werden.

Quellenangabe: "obs/Bayer Vital"
Quellenangabe: “obs/Bayer Vital”

Der mit 10.000 Euro dotierte erste Platz geht an die Interessengemeinschaft Hämophiler (IGH) e.V. aus Bad Honnef für deren Wochenendseminar “Hämophilie im Alter”. Die Jury rückt mit dieser Wahl bewusst ein Projekt für ältere Erwachsene in den Fokus. Die jährlich stattfindenden Treffen zeigen älteren Patienten, die meist besonders stark von Begleit- und Folgeerkrankungen betroffen sind, Möglichkeiten zur Alltagsbewältigung auf und weisen ihnen einen Weg zurück in ein aktiveres, sozial integriertes Leben.

Mit 5.000 Euro und dem zweiten Platz zeichnet die PHILOS-Jury das “Ferienlager-Austauschprojekt für ausländische Twinning-Partner” der Deutschen Hämophiliegesellschaft e.V. (DHG) aus. Das Projekt überzeugte die Jury, weil es Patienten in Ländern mit einer weniger entwickelten Versorgung von Hämophilie-Patienten mit Wissenstransfer unterstützt und damit Hilfe zur Selbsthilfe leistet. Aktuell ist die krisengeschüttelte Ukraine Twinning-Partner der DHG.

2.500 Euro Preisgeld und Platz 3 erhält das Gerinnungszentrum Rhein-Ruhr (GZRR) zur Förderung seiner Patiententreffen. Weil sie einen verbindlichen Rahmen für Information und Austausch zwischen Betroffenen, Angehörigen und Betreuern bieten, tragen die Veranstaltungen zu einer spürbaren Verbesserung von Motivation und Eigenverantwortung bei und machen Patienten damit zufriedener und gesünder.

Publikum stimmte online ab

Zum zweiten Mal war neben dem Urteil der Jury auch die Meinung der Öffentlichkeit gefragt. Per Online-Voting stimmten die Besucher der PHILOS-Website über den mit 2.500 Euro dotierten Publikumspreis ab und wählten den “USA-Austausch für hämophile Jugendliche” zu ihrem Favoriten. Die Initiative der Deutschen Hämophiliegesellschaft will Jugendliche in ihrer Selbstständigkeit fördern und ihnen durch den Austausch mit gleichaltrigen Betroffenen eines anderen Landes zu wichtigen Erfahrungen im Umgang mit ihrer Erkrankung verhelfen.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Schlagwörter
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Close
Back to top button