Qualifizierte Bewerber haben bessere Chancen denn je, eine passende Arbeitsstelle und vielleicht sogar den Traumjob zu finden. Eine aktuelle Studie der Karriere-Website Stepstone mit dem Marktforschungsinstitut TNS zeigt: In Deutschland herrscht unter Fachkräften annähernd Vollbeschäftigung. “Die Tendenz aus dem Vorjahr hat sich demnach nicht nur weiter fortgesetzt, sondern sogar noch verstärkt – bundesweit waren über alle Berufsgruppen hinweg fünf Prozent mehr Stellen für Fachkräfte frei”, so Fachjournalist Oliver Schönfeld vom Verbraucherportal Ratgeberzentrale.de.

Foto: djd/Piening Personal/medienfabrik

Foto: djd/Piening Personal/medienfabrik

Über gezielte Qualifikation zum neuen Job

Trotz der hohen Nachfrage nach Fachkräften gibt es aber ein Problem: Die Anforderungen der Unternehmen und die Qualifikationen der Bewerber passen oft nicht zusammen. Personaldienstleister begegnen diesem “Mismatch” mit gezielter Fortbildung. Bei Piening Personal etwa haben Bewerber und Mitarbeiter die Möglichkeit, sich für die Anforderungen des Arbeitsmarktes zu qualifizieren. “Sprachschulungen für ausländische Arbeitskräfte, bedarfsgerechte Qualifizierungen von Arbeitssuchenden und eine kontinuierliche berufliche Weiterentwicklung der Mitarbeiter sind wichtiger denn je. Wir fördern nicht nur unsere Mitarbeiter, sondern bieten auch Bewerbern die Chance, sich für einen immer anspruchsvolleren Arbeitsmarkt fit zu machen”, so Thomas Voß, Projektleiter Weiterbildung. Informationen und Stellenangebote gibt es unter www.piening-personal.de oder unter der kostenfreien Hotline 0800-2521100.

Eignungsdiagnostik unterstützt Bewerbungsverfahren

Um Fähigkeiten und Interessen eines Bewerbers mit dem künftigen Arbeitsplatz oder einer Qualifizierungsmaßnahme besser in Einklang zu bringen, ist die sogenannte Eignungsdiagnostik fester Bestandteil des Bewerbungsverfahrens. “Wir analysieren damit die Potentiale und Verhaltensweisen des Bewerbers. Das Ergebnis gibt uns Aufschluss darüber, ob eine Arbeitsstelle oder ein Qualifizierungsangebot für ihn geeignet ist”, so Voß. Die Eignungsdiagnostik sei daher auch für Bewerber auf dem Weg zum passenden Job hilfreich.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: