Ein Plus von 6 Prozent verzeichnet der Stellenmarkt insgesamt im Februar 2014 im Vergleich zum Vorjahresmonat (Februar 2013) laut Adecco Stellenindex. Die Auswertung der Stellenanzeigen aus 184 deutschen Printmedien und Online-Jobbörsen zeigt, dass insbesondere die Nachfrage nach IT-Experten zugenommen hat. Der Stellenmarkt für dieses Berufssegment legte mit einem Plus von 10 Prozent deutlich stärker zu als der gesamte deutsche Stellenmarkt. Durchschnittlich jedes achte Unternehmen suchte im Februar Fachkräfte in diesem Bereich.

Quelle: Adecco Personaldienstleistungen GmbH

Quelle: Adecco Personaldienstleistungen GmbH

Nur fünf Prozent der Stellenanbieter im gesamten Februar-Stellenmarkt waren jedoch selbst IT-Unternehmen. Im IT-Stellenmarkt machen diese Unternehmen hingegen mit etwa einem Fünftel der Stellenangebote die zweitgrößte Inserentengruppe aus. Sie folgten den Personaldienstleistern nach, die im Unternehmensauftrag suchten. Den drittgrößten Bedarf hatten Industrieunternehmen, gefolgt von freiberuflichen, wissenschaftlichen und technischen Dienstleistern sowie Handelsunternehmen.

IT-Standort Bayern vs. IT-Hochburg Hamburg

Mit 6.062 Stellenanzeigen wurden im Februar die meisten IT-Jobs in Bayern ausgeschrieben. Mehr als die Hälfte der bayerischen Stellenangebote für IT-Experten sind für einen Einsatz in der Landeshauptstadt ausgeschrieben, was ungefähr doppelt so viele sind wie jeweils in der Bundeshauptstadt (1.569), in Hamburg (1.610) oder in Stuttgart (1.522). Die Länder Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern suchten die wenigsten IT-Experten. Der Anteil der entsprechenden Stellenangebote im regionalen Stellenmarkt ist hier mit 4 bzw. 5 Prozent stark unterdurchschnittlich. Ganz anders in Hamburg: Hier hat fast jedes siebte Jobangebot (15 Prozent) einen IT-Bezug. Der Anteil liegt damit im bundesweiten Vergleich am höchsten, noch vor Bayern.

Entwickler gefragt

Bei einem Blick auf die Stellenangebote der letzten 12 Monate fällt auf, dass hauptsächlich Entwickler gesucht werden (38 Prozent), gefolgt von IT-Beratern (14 Prozent) und IT-Projektleiter (11 Prozent). Administratoren (9 Prozent) und Support- /Helpdesk-Mitarbeiter (5 Prozent) folgen dahinter. Seitens der Unternehmen zeigen sich Bemühungen, dem Fachkräftemangel durch das Heranziehen eigener Nachwuchstalente, entgegenzuwirken: Zwei Prozent der IT-Stellenangebote waren Ausschreibungen für einen Ausbildungsplatz.

Gefragte Qualifikationen

Die beiden Top-Programmiersprachen C und Java werden am häufigsten als Qualifikation der Bewerber gefordert. Objective C – die Programmiersprache der Jahre 2012 und 2013 sowie Platz 3 des aktuellen Tiobe Index – wird nur in einem Prozent der aktuellen Stellenanzeigen gefordert und damit deutlich weniger als die Sprachen C (9 Prozent, Platz 1 Tiobe Index) oder Java (19 Prozent, Platz 2 Tiobe Index). Ähnlich häufig wie C werden die Programmiersprachen C++ (9 Prozent), JavaScript, C# (beide 8 Prozent) aber auch PHP (6 Prozent) als Qualifikation gefordert. Weniger gefragt sind hingegen MATLAB, Python (beide 2 Prozent) oder Ruby (1 Prozent).

Demgegenüber scheint Englisch eine sehr wichtige Qualifikation für die Bewerbung auf einen IT-Job zu sein: 3,5 Prozent der Inserate sind in englischer Sprache formuliert. Das liegt deutlich über dem Durchschnitt am Gesamtstellenmarkt von 2,5 Prozent. Im IT-Stellenmarkt werden solide Englischkenntnisse zum wichtigen Einstellungskriterium. In weiteren 56 Prozent der Stellenanzeigen für den IT-Bereich sind immerhin englische Sprachkenntnisse explizit erwünscht. Auch mit diesem Wert liegen die IT-Jobangebote über dem Monatsdurchschnitt des gesamten Stellenmarktes.

Das aktuelle Adecco Stellenindex Monatsthema samt Infografik finden Sie im Anhang. Weitere Informationen zum Adecco Stellenindex finden Sie unter http://www.adecco.de/presse/stellenindex/stellenmarktanalysen.aspx .

Mit dem Adecco Stellenindex wertet die Adecco Personaldienstleistungen GmbH monatlich die Stellenangebote aus 155 Printmedien und 29 Online-Jobbörsen in Deutschland aus. Die Ergebnisse stellen wir Ihnen unentgeltlich zur Verfügung. Der „Adecco Stellenindex“ ist eine eingetragene Marke und muss daher auch in dieser Form benannt werden. Wir bitten Sie, in Veröffentlichungen als Quelle ‘Adecco Personaldienstleistungen GmbH’ anzugeben und uns ein Belegexemplar zukommen zu lassen.

Quelle: Adecco Personaldienstleistungen GmbH

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: