Stuttgart – Mit dem Abschluss in der Tasche sind 129 Bachelor- und 108 Masterabsolventen der FOM Hochschule in Stuttgart startklar für neue berufliche Herausforderungen und Karriereschritte. Da sie alle berufsbegleitend studiert haben und bereits mitten im Berufsleben stehen, verfügen sie nun nicht nur über theoretisches Wissen, sondern auch über fundierte praktische Erfahrungen.

Im Jahr 2007 startete die FOM Hochschule mit vierzig Studierenden ihre Lehrveranstaltungen im Haus der Wirtschaft, nun kehrte sie zur feierlichen Verabschiedung des 5. Absolventenjahrganges dorthin zurück. Melanie Tondera, Geschäftsleiterin der FOM Stuttgart, Prof. Dr. Ulrike Schwegler, Gesamtstudienleitung FOM Stuttgart, und Prof. Dr. Burghard Hermeier, Rektor der FOM Hochschule, beglückwünschten die Absolventen zum gelungenen Abschluss und würdigten ihre Leistung, ein Studium parallel zum Beruf abzuschließen.

Bildunterschrift: Feierliche Verabschiedung des 5. Absolventenjahrganges der FOM Hochschule in Stuttgart im Haus der Wirtschaft.

Bildunterschrift: Feierliche Verabschiedung des 5. Absolventenjahrganges der FOM Hochschule in Stuttgart im Haus der Wirtschaft.

In seinem Festvortrag „Energiewelt im Wandel – Berufswelt im Wandel: Perspektiven und Beobachtungen“ gab Dr. Frank Mastiaux, Vorstandsvorsitzender der EnBW AG, einen Einblick in die Energiebranche. Aus den Erfahrungen mit deren Umbruch lassen sich auch ganz allgemeine Trends in der Arbeitswelt und veränderte Anforderungen an die Arbeitnehmer ableiten: Teamfähigkeit, innovative Ideen und Anpassungsfähigkeit würden zunehmend an Bedeutung gewinnen. Aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz gab Dr. Mastiaux den Absolventen zahlreiche Karrieretipps auf den Weg. „Karrieren verlaufen in den meisten Fällen nicht linear. Es ist daher wichtig, sich für den Markt auszubilden und nicht für ein einzelnes Unternehmen, “ so der Vorstandsvorsitzende.

Neben den Jahrgangsbesten wurden die Absolventen Michael de Clara aus dem Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik und Aline Hartmann aus dem Master-Studiengang Finance & Accounting mit dem ETL-Mittelstandspreis ausgezeichnet. Dieser Preis wird regional an allen Studienorten der FOM Hochschule vergeben und würdigt Abschlussarbeiten, die konkrete Lösungswege für aktuelle Herausforderungen in kleinen und mittleren Unternehmen bieten. Überreicht wurde er von WP/StB Alfred Lein von der ETL AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Stuttgart. Er betonte: „Die beiden Arbeiten konnten vor allem mit ihrer hohen praktischen Relevanz punkten, die unsere mehrköpfige Jury aus ETL-Experten und Hochschul-Vertretern mehr als überzeugt hat.“ Die Themen lauteten „Optimierung der HR Shared Service Prozesse bei der Robert Bosch GmbH – Konzeption und Implementation einer mobilen Web Applikation“ (Michael de Clara) sowie „Emittenten von Mittelstandsanleihen – Eine empirische Analyse anhand bondspezifischer Kennzahlen“ (Aline Hartmann).

Die ETL-Gruppe ist in Deutschland mit über 740 Kanzleien und weltweit in über 35 Ländern vertreten. Bundesweit ist ETL Marktführer im Bereich Steuerberatung und gehört mit einem Umsatz von über 580 Mio. Euro zu den größten Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften. Insgesamt betreuen bundesweit etwa 7.000 Mitarbeiter – darunter mehr als 1.400 Steuerberater, Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Unternehmensberater – über 148.000 Mandanten, überwiegend aus dem Bereich der kleinen und mittelständischen Unternehmen.

Die gemeinnützige FOM Hochschule gehört zur Stiftung BildungsCentrum der Wirtschaft (BCW) in Essen. Aktuell zählt die Hochschule in Stuttgart und 30 weiteren Städten in Deutschland über 31.000 Studierende. Das Besondere: Sie absolvieren die staatlich anerkannten und akkreditierten Bachelor- und Masterstudiengänge berufsbegleitend parallel zu Job oder Ausbildung. www.fom.de

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: