Ausbildung bei Lotteriegesellschaften: IT-Fachleute und Kaufleute gesucht

Für die einen ist es einfach ein Zeitvertreib und die Chance auf einen Geldgewinn, für die anderen tägliche Arbeit: Damit beim Glücksspiel alles reibungslos und korrekt vonstattengeht, laufen im Hintergrund komplexe Prozesse ab. Ohne IT geht längst nichts mehr, wenn schon Minuten nach der Auslosung der Zahlen die Gewinnquoten feststehen sollen. Verbunden sind damit vielfältige Berufsmöglichkeiten, die staatlichen Lotteriegesellschaften bilden zudem selbst Nachwuchskräfte in kaufmännischen und IT-Berufen aus.

Foto: djd/EuroJackpot

Foto: djd/EuroJackpot

Reibungslose IT-Abläufe

Das Glück zur Arbeit machen: Sowohl im Büromanagement als auch in der Fachinformatik werden bei WestLotto regelmäßig Fachkräfte von morgen ausgebildet. Unter www.westlotto.com gibt es dazu ausführliche Informationen. Gerade die IT-Abteilung hat wesentlichen Anteil an einem reibungslosen Spielbetrieb: Die Azubis lernen in ihrer dreijährigen Berufsausbildung die verschiedenen IT-Bereiche kennen, die unter anderem für die europaweite Lotterie Eurojackpot von besonderer Bedeutung sind. Mathematisches und technisches Verständnis zählt ebenso zu den Voraussetzungen für diesen Ausbildungsberuf wie analytische Fähigkeiten und eine schnelle Auffassungsgabe. Abitur, höhere Handelsschule oder ein vergleichbarer Abschluss werden vorausgesetzt, die anschließenden Karriere- und Übernahmeperspektiven sind sehr gut.

Anforderungen im Büromanagement

Auch frischgebackenen Kaufleuten für das Büromanagement eröffnen sich nach der Ausbildung vielfältige Möglichkeiten: Sie sind in der Buchhaltung, im Vertrieb, Einkauf, Spielbetrieb oder auch in der Personalabteilung tätig. Die Ausbildungsdauer beträgt auch in diesem Berufsbild drei Jahre, bei guten Leistungen in der Berufsschule und im Betrieb ist eine Verkürzung möglich. Als Schulabschluss sollten Bewerber mindestens die Fachoberschulreife mit guten Leistungen in den Hauptfächern mitbringen oder das Abitur beziehungsweise das Fachabitur.

Quelle: Djd

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: