Wer im Berufsleben weiterkommen will, der sollte sich stets weiterbilden. Das weiß heutzutage jeder. Doch wie genau kann man das Lernen für die Karriere nutzen? Gerade als Personalfachkaufmann sollte man versuchen, sich ein Alleinstellungsmerkmal in Form von Qualifikationen zu erarbeiten. Welche Wege und Möglichkeiten es für die Auswahl der Weiterbildung gibt, wird im Folgenden beantwortet.

Was macht Weiterbildungen so besonders?

Foto: geralt / pixabay.com

Je besser man für eine weiterführende Position qualifiziert ist, desto besser sind die Chancen für mehr Verdienst. Es sollte aber nicht irgendeine Weiterbildung sein. Am besten funktioniert so etwas neben dem Beruf. Die Maßnahme sollte so gut wie möglich auf die gewünschte oder die bereits bestehende Arbeitsposition abgestimmt sein. So werden Sie fachlich und auch auf dem Papier die Konkurrenz ausstechen. Schon bald wird man Sie als Experten auf Ihrem Gebiet ansehen.

Überlegen Sie sich zudem, was auf Ihrem Fachgebiet Ihnen am meisten zusagt. Danach sollten Sie entscheiden, welchen Schwerpunkt Sie auch langfristig auf Ihrem Karriereweg setzen wollen. Je besser Sie sich dabei als Personalfachkaufmann engagieren, desto erfolgreicher verläuft auch die Weiterbildung. Dabei sollte analytisch vorgegangen werden.

Eine Weiterbildung sollte aber nicht nur für die Karriere zuträglich sein. Auch der persönliche Nutzen sollte vorhanden sein. Damit ist die Entwicklung auch auf persönlicher Ebene gemeint. Denn wer sich gut verkaufen kann und auch noch eine sympathische Art an den Tag legt, der sammelt viele Bonuspunkte bei Kollegen und auch bei Vorgesetzten. Eine gute Weiterbildung sollte also auch solche Dinge wie Mitarbeiterführung und soziale Kompetenzen enthalten.

Motivation und Organisation sind das A und O

Damit man auch voll bei der Sache ist, sollte die Weiterbildung auch Spaß bringen. So hat man den doppelten Effekt und den maximalen Nutzen. Außerdem kann eine Weiterbildung auch Energie kosten. Damit Sie am Ball bleiben, sollten Sie also auch Ihre Neigungen beherzigen. Als Personalfachkaufmann gibt es zahlreiche Angebote auf Weiterbildung. Erstellen Sie am besten eine Checkliste für die Auswahl der richtigen Maßnahme.

Diese Checkliste sollte Punkte enthalten wie:

• Wieviel Freizeit muss investiert werden?
• Wie lange dauert die Weiterbildung?
• Was kostet die Weiterbildung und gibt es Fördermöglichkeiten?
• Welche Kompetenzen erlangen Sie dadurch?
• Für welche Verwendung ist die Maßnahme später geeignet?
• Welche Art von Personalfachkaufmann ist besonders gefragt?
• Welcher Schwerpunkt würde Ihnen Spaß machen?

Wenn Sie sich diese Punkte beantworten, die Ergebnisse notieren und ausgewertet haben, dann kannst du die Art deiner Weiterbildung benennen. So hast du den maximalen Überblick über deine Zukunft.

Qualifizierte Menschen sind gefragt

Egal für welche Weiterbildungsmöglichkeit Sie sich entscheiden: Eine Weiterbildung ist immer die beste Entscheidung für Ihre Karriere. Das wird der Führungsetage zeigen, dass Sie engagiert, interessiert und fleißig sind. Dazu bekommen Sie etwas, was Ihnen niemand nehmen kann: Wissen und einen Schub für Ihre persönliche Entwicklung. Das ergibt ein Gesamtpaket für eine erfolgreiche Karriere.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: