Löten, hämmern, rechnen: Große Ausbildungsmesse „Onkel Sax” mit 50 sächsischen Firmen in Dresden

Akademie für berufliche Bildung lädt am 14. November zum Berufe-Kennenlernen

Nach dem großen Erfolg der ersten „Onkel Sax Ausbildungsmesse” im letzten Jahr mit rund 500 Besuchern geht das sächsische Erfolgsprojekt in die zweite Runde: Auf dem Campus Straßburger Platz (Blochmannstraße 2) der Akademie für berufliche Bildung gGmbH (AFBB) findet am 14. November von 10 bis 15 Uhr die „2. Onkel Sax Ausbildungsmesse” statt. 50 Unternehmen der Region haben sich bereits für die praxisorientierte Messe angemeldet. Zudem sind ein umfangreiches Rahmenprogramm und eine Verlosung geplant.

Die Veranstalter freuen sich auf die Messe in den Räumen der AFBB am Srandort Blochmannstraße 2: Jörg Schulz, stellvertretender Geschäftsführer der Akademie für berufliche Bildung gGmbH (AFBB) und Jana Pulwer-Simmat, Geschäftsführerin der intersyst gmbh, die für die regionale Ausbildungskampagne „Onkel Sax“ federführend ist. Bildquelle: MEDIENKONTOR / Franziska Märtig.

Die Veranstalter freuen sich auf die Messe in den Räumen der AFBB am Srandort Blochmannstraße 2: Jörg Schulz, stellvertretender Geschäftsführer der Akademie für berufliche Bildung gGmbH (AFBB) und Jana Pulwer-Simmat, Geschäftsführerin der intersyst gmbh, die für die regionale Ausbildungskampagne „Onkel Sax“ federführend ist. Bildquelle: MEDIENKONTOR / Franziska Märtig.

Unternehmen hautnah erleben, Berufe kennenlernen, mit Azubis über ihre Erfahrungen reden und vieles mehr können Jugendliche bei der zweiten Ausbildungsmesse der AFBB. Auf die Beine gestellt hat die große Präsentation von Ausbildungsberufen das Lehrstellenteam der AFBB in Kooperation mit der Onkel-Sax-Kampagne mit ihrem Motto „Deine Ausbildung in Deiner Region”. „Wir waren im letzten Jahr völlig überwältigt vom Erfolg dieser Messe, die wir gemeinsam mit der Onkel-Sax-Kampagne und der Techniker Krankenkasse organisiert haben. Rund 500 Besucher waren da und haben sehr positives Feedback zum einzigartigen Messekonzept abgegeben”, berichtet Günter Kahle, Geschäftsführer der AFBB.

Das Besondere von „Onkel Sax”: „Die Unternehmen stehen nicht nur wie gewohnt mit Flyern und Prospekten am Messestand, sie bieten auch zahlre iche tolle Mitmachaktionen an, um den künftigen Azubis das jeweilige Handwerk und Unternehmen näher zu bringen. Da wird gelötet, gehämmert, gerechnet und natürlich viel gelacht”, so Kahle. Auf diese Art können sich die Jugendlichen selber ausprobieren und mit etwas Glück gleich ein passendes Praktikum oder auch schon einen Ausbildungsplatz finden. „Zusätzlich bringen viele Unternehmen Azubis mit, die an den Messeständen Fragen zu ihrer Ausbildung beantworten. So kann sich jeder Besucher ein genaues Bild vom eventuellen Traumberuf machen”, ergänzt Jana Pulwer-Simmat, Geschäftsführerin der intersyst gmbh, die für die regionale Ausbildungskampagne „Onkel Sax” federführend ist.

In diesem Jahr stellen sich fast 50 Unternehmen der Herausforderung, den Jugendlichen auf der Messe spannende Aufgaben anzubieten. Die Liste der rund 50 ausstellenden Unternehmen liest sich wie ein Who-is-Who der Wirtschaft der Dresdner Region: Die bekannten Uhrenmacher „Glashüt te Original” und „A. Lange & Söhne”, das Fraunhofer-Institut, die Sächsische Wohnungsgenossenschaft, das Volkswagen Zentrum Dresden, die Karosseriewerke Dresden (KWD) und das Autohaus Dresden (AHDD), das VEM Sachsenwerk, die Pullmann Hotels, die Techniker Krankenkasse, der Drogeriemarkt dm, die Baumarktketten OBI und Hornbach, die Supermärkte Lidl, Netto und Penny, die Landestalsperrenverwaltung, die Stadtentwässerung Dresden, die Deutsche Post, das Krankenhaus Dresden-Neustadt und die Klinik Bavaria und viele mehr.

Zusätzlich zu den praxisnahen Firmenpräsentationen ist ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm geplant: Die Höhepunkte sind zum Beispiel die Autogrammstunden mit der 1. Herrenmannschaft des HC Elbflorenz (11 – 12 Uhr) sowie mit Spielern der Dresden Titans (13.30 – 14.30 Uhr) in der Aula der Akademie. In Raum 207 in der zweiten Etage können sich die Messebesucher von der Firma Haarpflege eG kostenlos stylen lassen und sich über den Beruf des Friseurs informieren. Gleich im Anschluss fertigt ein Fotograf auf Wunsch ebenfalls kostenfrei professionelle Bewerbungsfotos an. Möglich macht diesen Service die Techniker Krankenkasse. Die Zwölftklässler der AFBB führen das Theaterstück „Pätsch-Work” auf und sorgen zudem bei Grill und Kuchenbasar für das leibliche Wohl der Gäste. Ganz nebenbei füllt sich so die Abiball-Kasse. Wenn die Teilnehmer der Messe mindestens sechs Stände besucht haben, können sie sogar an einem Gewinnspiel teilnehmen. Als Hauptgewinn lockt ein Tablet-PC.

Quelle: AFBB

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: