Gesundheit

Der Kauf eines Hörgeräts – eine vorherige Planung ist sinnvoll

Hörgeräte stellen eine tolle Möglichkeit für die Verbesserung des Hörvermögens dar und können somit das Leben einer Person positiv beeinflussen. Doch damit das Potenzial eines Hörgeräts auch vollständig ausgeschöpft werden kann, ist zuvor eine Planung ratsam, sodass sowohl individuelle Eigenschaften als auch Wünsche der Person mit Höreinschränkung in den Auswahlprozess mit einbezogen werden. Die folgenden Faktoren sollten deshalb beachtet werden.

Der Hörtest

Falls selbst wahrgenommen wird, dass sich das eigene Hörvermögen verringert oder falls dies von anderen Personen bemerkt wird, ist es empfehlenswert einen Hörtest durchführen zu lassen. Dies ist beispielsweise bei einem Akustiker möglich oder aber bei einem HNO-Arzt, der zur genaueren Diagnostik noch weitere Untersuchungen durchführt und gleichzeitig ein Audiogramm zur detaillierteren Analyse des Hörvermögens anfertigt. Erst anschließend kann fachgerecht beurteilt werden, ob ein Hörgerät überhaupt zu einer Verbesserung des Hörvermögens beitragen kann. Wenn dies der Fall ist, stellt der Facharzt eine Verordnung aus, mit der sich der Patient an einen Akustiker zur Auswahl eines Hörgeräts wenden kann. Anschließend kann mithilfe der Informationen aus dem Audiogramm das jeweilige Hörgerät individuell eingerichtet werden.
Für eine schnelle und einfache Einschätzung des Hörvermögens kann heutzutage auch ein online Hörtest auf wie bei onlinehoergeraet.de
durchgeführt werden.

Die Kosten

Wenn der HNO-Arzt eine Verordnung ausgestellt hat, zahlt die Krankenkasse im Normalfall einen Festbetrag als Zuschuss für den Kauf eines Hörgeräts aus. Allerdings stehen dem Patienten zahlreiche verschiedene Modelle als Auswahl zur Verfügung, wobei diesem offensteht für welches Modell er sich letztendlich entscheidet.
Vor dem eigentlichen Kauf sollten zudem beachtet werden, dass das Gerät im Normalfall eine lange Einsatzdauer hat. Deshalb sollte die Qualität im Vordergrund stehen, wie es bei dem Geräten wie dem Audeo P90 der Fall ist. Neben der Klangqualität ist auch eine angemessene Anpassung, die bei diesem Modell mit inbegriffen ist, für ein gutes Hörerlebnis entscheidend.
Vor dem Kauf ist zudem ein Vergleich verschiedenster Anbieter ratsam, sodass die ansprechendsten Modelle anhand ihrer Vor- und Nachteile herausgefiltert werden können.

Es gibt unterschiedliche Arten von Hörgeräten. Ein Hörgerät wird individuell auf Sie eingestellt.
Bild von Debora Monteiro auf Pixabay

Die verschiedenen Hörsystemtypen

Es gibt unterschiedliche Arten von Hörgeräten, sodass sich die Funktionalitäten, aber auch das Aussehen voneinander unterscheiden. Im-Ohr-Geräte müssen beispielsweise maßangefertigt werden, damit sie in den Hörgang eingeführt werden können, sodass sie auch von außen kaum oder sogar gar nicht mehr sichtbar sind. Dies ist bei Hinter-dem-Ohr-Geräten nicht so, da sich das eigentliche Hörgerät außerhalb des Hörgangs, also hinter dem Ohr, befindet. Mithilfe eines Verbindungsstückes, das am Ende einen speziell angefertigten Ohrhörer aufweist, wird eine Verbindung mit dem Gehörgang ermöglicht. Eine Kombination dieser beiden Modelle stellen die sogenannten Empfänger-im-Ohr-Geräte dar. Das Verbindungsstück ist in diesem Fall kein Schlauch, sondern ein elektronischer Draht, sodass eine Weiterleitung des Schalls mithilfe des Drahtes in Richtung Gehörgang erfolgt.

Spezielle Funktionen des Wunsch-Hörgeräts

Neben der eigentlichen Funktionsweise eines Hörgerätes gibt es noch weitere Möglichkeiten, die einem Patienten zur Verfügung stehen. Vorher sollte deshalb entschieden werden, ob das Wunsch-Hörgerät bestimmte (Zusatz)-Funktionen aufweisen soll oder nicht. Wenn beispielsweise kosmetische Aspekte im Vordergrund stehen, können Modelle ausgewählt werden, die für andere Personen unsichtbar sind. Des Weiteren stehen den Kunden auch wiederaufladbare Geräte zur Verfügung, sodass eine einfache Nutzungsfreundlichkeit erreicht wird. Dies gilt z.B. auch für Hörgeräte, die sogar aus der Ferne eingestellt und abgestimmt werden können, sodass der allgemeine Aufwand sehr gering ausfällt.

Fazit

Ein Hörgerät sollte aufgrund der relativ hohen Kosten und der langen Verwendungsdauer nicht leichtfertig erworben werden. Zuvor sollten möglichst viele Informationen zum eigenen Hörvermögen gesammelt werden und zugleich ist der Vergleich zwischen verschiedenen Modellen ratsam, sodass letztendlich ein Gerät ausgewählt wird, das zu einer angemessenen Verbesserung des Hörvermögens beiträgt. Oftmals ist anfangs eine Gewöhnung erforderlich, da mithilfe des Hörgerätes nun Klänge wahrgenommen werden können, die zuvor nicht aufgenommen werden konnten. Allerdings geschieht dies im Normalfall sehr rasch, sodass es anschließend zu einer erheblichen Verbesserung der Lebensqualität aufgrund des gesteigerten Hörvermögens kommt.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"