FinanzenTop-Thema

Vermögensberater im Bankentest von FOCUS-MONEY und n-tv

Hamburg – Zum sechsten Mal in Folge ist die Vermögensverwaltung der Sutor Bank von FOCUS-MONEY und n-tv mit dem Prädikat “Herausragend” ausgezeichnet worden. Unter 40 getesteten Banken belegt das 1921 in Hamburg gegründete Traditionshaus mit einer Gesamtnote von 1,23 den zweiten Platz. Für die Kriterien Ganzheitlichkeit, Kosten, Transparenz, Produktumsetzung sowie Kundenorientierung/ Verständlichkeit gaben die Bankentester jeweils ein “sehr gut”. Damit kann sich die “Privatbank für alle” im Vergleich zum Vorjahr ein weiteres Mal steigern und den ersten Platz in der Metropolregion Hamburg behaupten. Die demokratisierte Vermögensverwaltung der Sutor Bank steht als fondsbasierte Version Anlegern online schon ab einem monatlichen Sparbetrag von nur 34 Euro offen.

Quellenangabe: "obs/Sutor Bank/THOMAS ECKE, BERLIN"
Quellenangabe: “obs/Sutor Bank/THOMAS ECKE, BERLIN

Lutz Neumann, Leiter der Sutor Vermögensverwaltung erklärt zu dem herausragenden Testergebnis: “Mit der sechsten Auszeichnung sehen wir unsere langfristige Investitionsphilosophie, wie sie im Sutor Anlagekodex beschrieben ist, erneut bestätigt. Mit Ruhe und ohne jedem Trend hinterherzulaufen, sorgen wir für ein gesundes Verhältnis von Rendite und Sicherheit, also von Aktien und Anleihen, um die Kundenportfolios optimal steuern zu können.”

“Die Auszeichnung macht uns stolz und zeigt die Qualität, die wir als unabhängige, produktneutrale und inhabergeführte Privatbank liefern können. Durch unsere ‘demokratisierte Vermögensverwaltung’ können auch Kunden, die mit kleinen Beträgen sparen, von dieser Qualität profitieren”, ergänzt Geschäftsleiter Robert Freitag. “Viele Vermögensverwalter kommen mit den niedrigen Zinsen nicht zurecht”, konstatiert Dr. Andreas Beck, Vorstand des Instituts für Vermögensaufbau (IVA) AG auf der Siegerehrung in Berlin. “Stattdessen gehen sie in Hochzinsanleihen oder in sehr schlecht geratete Anleihen. Wir haben Vermögensverwalter, deren Anleihen-Qualität derart schlecht ist, dass man da wirklich Düsteres erwarten darf.”

Das Institut für Vermögensaufbau prüfte in fünf Großstadtregionen. Die anonymen Tester gaben an, bis zu zwei Prozent Rendite p.a. erzielen zu wollen, um ihr Vermögen in Höhe von 750.000 Euro erhalten zu können. Die vergebenen Gesamtnoten bewerten die Beratungsgespräche vor Ort sowie den detaillierten Anlagevorschlag der getesteten Vermögensverwaltung.

Quelle: ots

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"