Hamburg – In diesem Jahr konnten Verbraucher besonders günstig Kredite aufnehmen. Die Europäische Zentralbank (EZB) hält nach wie vor an ihrer Politik des billigen Geldes fest und belässt den Leitzins auf dem historischen Tiefstand von null Prozent. Für Kreditnehmer sorgt dies weiterhin für günstige Darlehenszinsen. Das Kreditvergleichsportal Finanzcheck.de hat analysiert, wie sich die Zinsen für Ratenkredite in den letzten 3 Jahren entwickelt haben. Da der Darlehenszins in den vergangenen Jahren kontinuierlich gesunken ist, sparten Verbraucher mehr als 1 Prozent Zinsen je nach Verwendungszweck in diesem Jahr. Großes Sparpotenzial zeigt sich beim unabhängigen Online-Kreditportal: Kreditnehmer, die 2016 Darlehen über Finanzcheck.de abgeschlossen haben, zahlten im Schnitt 4,78 Prozent Zinsen. Laut der Statistik der Deutschen Bundesbank lag der durchschnittliche Zinssatz bei 6,15 Prozent und damit wesentlich über dem des Vergleichsportals.

Quelle: FFG Finanzcheck Finanzportale GmbH

Durchschnittlicher Zinssatz für Neuwagen um 1,22 Prozent gesunken

Der durchschnittliche Zins für Ratenkredite ist in den vergangenen 3 Jahren stetig gefallen. Lag der Zinssatz für vermittelte Kredite für einen Neuwagen 2014 auf Finanzcheck.de noch bei 5,40 Prozent, so fiel dieser 2015 auf 4,55 Prozent. 2016 mussten Kreditnehmer im Schnitt nur noch 4,18 Prozent Zinsen für die Finanzierung eines neuen Autos in Kauf nehmen: Über die Jahre gerechnet macht das eine Zinsersparnis von 1,22 Prozent. Ähnlich sieht es bei der Aufnahme eines Kredites zur Finanzierung eines gebrauchten Wagens aus: Betrug der durchschnittliche Zinssatz 2014 noch 5,48 Prozent, liegt er in diesem Jahr bei 4,33 Prozent – das führt zu einer Ersparnis von 1,15 Prozent.

Von vergleichbar hohen Einsparungen haben Verbraucher von Finanzcheck.de profitiert, wenn sie 2016 Kredite mit folgenden Verwendungszwecken angefragt haben: Im Vergleich zu 2014 konnten Kreditnehmer in diesem Jahr bei einer Umschuldung eine Zinsersparnis von 0,95 Prozent einstreichen. Ein vermittelter Kredit mit einer freien Verwendung fiel 2016 im Schnitt mit 0,98 Prozent günstigeren Zinsen aus als noch 2014 – und beim Ausgleichen des Girokontos sind es immerhin noch 0,59 Prozent weniger an Zinsen als noch 2014.

Großes Sparpotenzial bei Kreditportalen

Klassischer Autokredit, ein Ratendarlehen oder Umschuldung: Ganz gleich welchen Verwendungszweck Verbraucher 2016 anstrebten, die Finanzierung fiel ausgesprochen günstig aus. Der durchschnittliche Effektivzins für Kredite belief sich in diesem Jahr laut der Deutschen Bundesbank auf 6,15 Prozent. Im Vergleich lag der Zinssatz vor zwei Jahren im Schnitt noch bei 6,53 Prozent – eine Differenz von 0,38 Prozent.

Wesentlich größere Einsparungen konnten die Kreditnehmer verzeichnen, die über Finanzcheck.de ein Darlehen aufgenommen haben: 2016 liegt der durchschnittliche Effektivzins bei 4,78 Prozent. 2014 betrug der Zinssatz im Schnitt noch 5,76 Prozent. Verbraucher profitieren damit von einer Zinsersparnis von 0,98 Prozent. Bei einem Nettodarlehensbetrag von 20.000 Euro finanziert auf 84 Monate mit einem Effektivzins von 4,78 Prozent ergibt das eine ersparte Summe von 741,13 Euro im Vergleich zum durchschnittlichen Zinssatz von 2014.

Quelle: FFG Finanzcheck Finanzportale GmbH

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou
Despina Tagkalidou ist Mitglied in der MiNa-Redaktion und schreibt über Wirtschaftsverbände, Macher im Mittelstand, Produkte + Dienstleistungen, Digitale Wirtschaft und Familienunternehmer.
Mail: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: