Aktuelle MeldungenFinanzen

Depotwechselfieber: Tagesgeld mit bis zu 3,50 % im Test

Neu im Test auf Tagesgeldvergleich.net: Drei Banken mit bis zu 3,50 % Zinsen auf Tagesgeld mit Depotwechsel – Alle Details im Finanzcheck

Es gibt sie noch, die großen Zinsen beim Tagesgeld: Bis zu 3,50 % garantiert für 6 Monate bietet z. B. die DAB Bank. Bei Cortal Consors winken 3,00 % für volle 12 Monate. Allerdings haben all diese Angebote einen Haken – sie gelten nur für Neukunden, die gleichzeitig ihr Wertpapier-Depot mitbringen. Je nach Finanzinstitut muss der Anleger vorab Depotbestände von bis zu 6.000 Euro transferieren und das bisherige Depot löschen, um sich den Top-Zins zum zugehörigen Tagesgeldkonto zu sichern. Macht das Sinn? „Im derzeitigen Zinsumfeld schon“, erklärt Finanzexperte Marc Opitz von Tagesgeldvergleich.net. „Speziell, da die von uns untersuchten Depotwechsel-Angebote durchweg transparent sind und sich – mehr oder weniger – optimal in die individuelle Anlagestrategie einpassen lassen.“

Bild: Depotwechsel
Bild: Depotwechsel

Depotwechsel-Angebote im Test

In dem umfangreichen Test hat das Fachportal Tagesgeldvergleich.net insgesamt drei Tagesgelder mit Depotwechsel unter die Lupe genommen – inklusive alle Vor- bzw. Nachteile. Das Testfeld umfasst die Angebote der DAB Bank, Cortal Consors sowie der TARGOBANK.

Der gesamte Test lässt sich unter http://www.tagesgeldvergleich.net/veroeffentlichungen/depotwechsel-aktionen.html nachlesen.

„Sicherlich sind diese Tagesgeldkonten nicht für jeden Sparer abschließbar. Wer aber die Voraussetzungen erfüllt, profitiert von attraktiven Zinsen. Bis zu 600 Euro im Jahr sind drin“, so Marc Opitz.

Auch ohne Übertrag attraktive Zinsen sichern

Im Test zeigt sich außerdem, dass es bei manch einem Anbietern bisweilen genügt, überhaupt ein Wertpapier-Depot zu eröffnen. Selbst ohne obligatorischen Übertrag gibt es dann – ab einer Mindesteinlage sowie zeitlich befristet – min. 2,50 % Zinsen. Entsprechend können sich solche Angebote auch lohnen, wenn damit nur der erste Schritt in den Aktienmarkt erfolgt. „Die überdurchschnittlichen Tagesgeldzinsen sind dann einfach ein erfreuliches Extra“, findet Opitz.

Tagesgeldvergleich.net ist ein Projekt von Franke-media.net.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"