Aktuelle MeldungenFinanzen

Bis zu 227 Euro pro Monat sparen

Leipzig – Mitglieder der Privaten Krankenversicherung (PKV) kennen das Dilemma: Einerseits profitieren Versicherte von vielen Vorteilen, andererseits sind steigende Beiträge praktisch unvermeidbar. Je länger der Vertrag besteht, desto tiefer geht der Griff in die Tasche. Wird nur die Vollversicherung der PKV betrachtet, kletterten die Prämien Anfang 2015 im Schnitt um knapp 1,9 Prozent (Erhebung unter 18 PKVs mit Beitragsanpassung). Insofern ist die Frage nach Einsparmöglichkeiten berechtigt. Wie das Fachportal Krankenkassen.net jetzt durch einen Tarifoptimierer errechnen ließ, liegt das durchschnittliche Einsparpotential derzeit bei 227 Euro pro Monat oder 2.724 Euro im gesamten Jahr.

Quellenangabe: "obs/franke-media.net/Krankenkassen.net"
Quellenangabe: “obs/franke-media.net/Krankenkassen.net”

Bis zu 63 Prozent Ersparnis bei der Vollversicherung

Je nach Einzelfall betrug die maximale Ersparnis bis zu 63 Prozent des monatlichen Beitrags der privaten Krankenversicherung. Berechnet wurde auf der Grundlage, dass die neue Tarifgruppe dieselben oder mindestens vergleichbare Versicherungsleistungen umfasst und deutlich günstiger ausfällt.

ARKM.marketing
     


Ein weiterer Pluspunkt beim Tarifwechsel innerhalb der PKV ist der Erhalt der Altersrückstellungen, für die keine Mehrkosten anfallen. Mehr zum Thema finden Interessierte unter www.krankenkassen.net/private-krankenversicherung-optimieren.html

Quelle: ots

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"