Bauen-Garten

Erlaubte Höhe Gartenzaun: Wie hoch darf der Zaun zum Nachbarn sein?

Sie fragen sich: wie hoch darf der Zaun zum Nachbarn sein? Ganz gleich, ob die Stimmung zum Nachbarn kriselt oder nicht – es gibt eine bestimmte Vorgabe zur erlaubten Höhe Ihres Gartenzauns. Dabei variiert die erlaubte Höhe von Bundesland zu Bundesland. In jedem Bundesland gibt es verschiedene Auflagen und andere Verpflichtungen. Teilweise ist in manchen Bundesländern ein Zaun sogar Pflicht.

Zaun-idee.de beantwortet Ihnen die wichtigsten Fragen rund um das Thema „Erlaubte Höhe Gartenzaun“ und verschafft Ihnen einen Überblick über die Regularien in den einzelnen Bundesländern.

In welchen Bundesländern ist ein Zaun Pflicht?

Tatsächlich ist ein Gartenzaun als Einfriedung an der Grundstückgrenze in manchen Bundesländern verpflichtend. Diese Regelung gilt in den Bundesländern Nordrhein-Westfalen, Brandenburg und Niedersachsen.

Foto: [email protected]

Im Vergleich zu diesen Bundesländern ist ein Zaun in Berlin, Hessen und Schleswig-Holstein nur dann Pflicht, wenn einer der Nachbarn auf einen Gartenzaun als Grenze besteht. In diesem Fall müssen sich beide Nachbarn die Kosten für den Zaun teilen. Auch wenn nur ein Nachbar diesen Zaun haben möchte! Darüber hinaus können die Gemeinden vor Ort zur Erreichung eines „einheitlichen Gemeindebilds“ das Setzen eines Gartenzauns anordnen.

Erlaubte Höhe Gartenzaun: wie hoch darf mein Zaun sein?

Um die Frage „Erlaubte Höhe Gartenzaun?“ gänzlich zu beantworten, müssen wir einen genauen Blick in die Auflagen der einzelnen Bundesländer werfen. Je nach Bundesland unterscheiden sich die zulässigen Höhen der Zäune:

Dabei ist bei den genannten Maximalhöhen mit Ausnahme von NRW von einem Zaun wie zum Beispiel ein Doppelstabmattenzaun auszugehen.

Was ist bei einem besonders hohen Sichtschutzzaun zu beachten?

Sichtschutzzäune sollen Ihr Grundstück vor Blicken schützen und für Privatsphäre sorgen. Die Sichtschutzzäune sind in verschiedenen Materialien und Ausführungen erhältlich und können in Höhen bis

zu 2 m gekauft werden. Wichtig ist jedoch zu bedenken, dass jene Sichtschutzzäune aufgrund ihrer Höhe als bauliche Anlagen gelten und unter Umständen hierfür eine Baugenehmigung einzuholen ist.

Für die Errichtung eines Sichtschutzzaunes empfehlen wir Ihnen ein Blick in die Bauordnung Ihres Bundeslandes zu werfen. Erkundigen Sie sich außerdem bei der zuständigen Baubehörde der Stadt oder Gemeinde und fragen Sie nach, ob es in der Gegend eine Einfriedungssatzung gibt und was laut dieser Satzung erlaubt ist.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"