Mittelständische Unternehmen bilden die größte Wirtschaftskraft im Lande, sind sich ihrer Bedeutung und auch ihren Möglichkeiten jedoch häufig nicht bewusst. Besonders in den Betriebsgrößen zwischen 10 und 150 Mitarbeitern liegt oft großes Potential brach. Eine spezialisierte Unternehmensberatung kann hier leicht Ressourcen aktivieren, die Profitabilität und damit auch die Umsätze steigern.

Unternehmensberatungen für den Mittelstand

Gerade im Zuge der Globalisierung und der sich ständig verändernden Märkte besteht für mittelständische Unternehmen ein spezifischer und vergleichsweise hoher Beratungsbedarf nicht nur in betriebswirtschaftlicher Hinsicht. Beratung, Management und Vertrieb müssen an die neuen Anforderungen angepasst werden, damit der bislang häufig national ausgerichtete Mittelstand auf dem internationalen Markt bestehen kann. Das weiß auch Giannis Giannitsis, Geschäftsführer der bvm GmbH. Wie und warum der Mittelstand gestärkt werden muss, erklärt er in einem Interview mit einem bekannten Wirtschaftsportal, hier gelangt man zum Interview mit der bvm GmbH.

Der menschliche Faktor

Gerade im Mittelstand gilt: Eine Unternehmen funktioniert nur so gut wie das Zusammenspiel der Menschen in diesem Unternehmen. Die Bürokratie im Bereich der KMU ist relativ schwach ausgeprägt, damit entfallen auch Kontrollmechanismen, die vor „Irrwegen“ schützen. Eine gute Unternehmensberatung setzt hier an und bringt das Unternehmen unter Berücksichtigung der menschlichen Ressourcen auf den richtigen, den erfolgsorientierten Weg. Um diesen Weg zu finden, muss der Unternehmer selbst seine eigenen Ziele, aber auch Stärken und Schwächen im Unternehmen kennen. Der Unternehmensberater kann hier mit seinem Fachwissen und seiner Erfahrung, aber auch mit dem anderen Blickwinkel hilfreiche Hinweise bieten. Erst dann, wenn alle Grundbedingungen geklärt und sichtbar gemacht sind, können erfolgreiche Optimierungsprozesse in Gang gebracht werden.

Veröffentlicht am: