Verschiedenes

Wie Ihnen ein ETF Robo-Advisor das Leben erleichtern kann

Wie stelle ich ein ETF-Portfolio zusammen, das zu mir passt? Diese Frage stellen sich vielleicht aktuell einige Anleger/innen. Und das ist absolut nachvollziehbar: Denn eine der Stärken der Geldanlage mit ETFs ist die hohe Zahl an unterschiedlichen ETFs. Das ermöglicht es einerseits Anlegern/innen, auch auf ganz bestimmte Trends oder Märkte zu setzen. Und das mit überschaubaren Mitteln, beispielsweise 50 Euro im Monat.

Andererseits erschwert die Vielzahl an ETFs es natürlich auch, den Überblick zu behalten. Wie aus Tausenden ETFs die Passenden für das eigene Portfolio zusammenstellen? Natürlich geht dies über eigene Recherche nach dem Motto „ohne Fleiß kein Preis“. Vergleiche von Basiswerten, Gebührenstrukturen, Liquidität, Mindestanlage sind da gefragt.

Es geht zum Glück auch einfacher. Denn inzwischen sind auch sogenannte „Robo-Advisor“ aktiv, die bei der Zusammenstellung von ETF-Portfolios behilflich sind. Solche Robo-Advisor sind – im Gegensatz zu menschlichen Beratern – Programme, die mit Algorithmen die zu einem/einer bestimmten Anleger/Anlegerin passenden ETFs finden.

ETF Robo-Advisor: Auf die Qualität kommt es an

Das ist keine Raketenwissenschaft, sondern durchaus anwenderfreundlich. Natürlich ist es dazu notwendig, dass ein solcher ETF Robo-Advisor die Ziele und Ansichten desjenigen kennt, der oder die sich ein ETF-Portfolio zusammenstellen möchte.

Das fängt bei solchen Dingen wie den vorhandenen Finanzen an. Soll es zum Beispiel ein Sparplan sein? Wenn ja, 50 oder 500 Euro pro Monat? Wie hoch ist die eigene Risikobereitschaft? An welchen Anlagehorizont wird gedacht? Je nach der Antwort fallen dann möglicherweise manche ETFs weg, da sie nicht sparplanfähig sind oder höhere Mindestsparsummen pro Monat haben.

2022-01-20-ETF Robo-Advisor
Quelle: 3844328 / pixabay.com
https://pixabay.com/photos/stock-trading-monitor-business-1863880/

Wer möchte, kann das eigene ETF-Portfolio auch automatisch verwalten lassen. Dann ist die Auswahl der ETFs im Portfolio eben nicht starr, sondern kann angepasst werden. Hier spielen Etf robo advisor ihre Stärken aus. Doch natürlich ist ein solcher ETF Robo-Advisor nur so gut wie diejenigen, die ihn programmiert haben.

Aus diesem Grund ist es sinnvoll, die Qualität eines entsprechenden ETF Robo-Advisors kritisch zu prüfen. Einen Anhaltspunkt bietet da zum Beispiel die bekannte Stiftung Warentest. Ein konkretes Beispiel: In der Rubrik „Finanztest“ wurde da in der Ausgabe 7/2021 Roboadvisor für Portfolios von 100.000 Euro unter die Lupe genommen. Dabei gab es für den Anbieter VTB INVEST eine überzeugende Note von „gut“ (2,1). Denn der Anbieter VTB Invest bietet bereits ab 50 Euro monatlich oder 500 Euro einmalig ein automatisch verwaltetes ETF-Portfolio an. Dieses Portfolio ist an den Anlagezielen der Nutzer/innen ausgerichtet und bietet zudem sicheres und einfaches Onlinebanking. 

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"