Verschiedenes

Verträge kündigen

Es gibt viele Gründe warum ein Vertrag gekündigt werden soll. Die meisten Vertrage haben eine Befristung von einem oder zwei Jahre. Besonders Handyvertrag sind dafür bekannt, dass sie erst nach einer Dauer von zwei Jahren gekündigt werden können. Auch andere Verträge haben eine ähnlich lange Bindefrist. Wenn man einen ADAC kündigen möchte, findet man eine lange Liste von Tipps und Tricks im Internet. Im Grunde genommen lässt sich aber die Auflösung eines Vertrags auf bestimmte Grundregeln festmachen, die im deutschen Zivilrecht verankert sind und daher auf praktisch alle Verträge anzuwenden sind. Wir wollen in diesem Artikel auf die wichtigsten Bestimmungen eingehen und den Lesern und Leserinnen mitteilen, worauf bei einer Kündigung bzw. bereits beim Abschluss des Vertrags zu achten ist. Die Kündigung erfolgt grundsätzlich erst nach Vertragsablauf.

Unter bestimmten Voraussetzungen kann ein Vertrag jedoch bereits vor Ablauf der abgeschlossenen und vereinbarten Vertragslaufzeit gekündigt werden. Es gibt auch Verträge, die von vorweg sofort für ungültig erklärt werden müssen. Der Vertrag war hier nicht legal. Beim Abschluss eines ADAC Vertrags wird das aber wohl kaum zutreffen. Hier prüfen bereits Rechtsanwälte im Vorfeld die Bedingungen im Vertrag und stellen sicher, dass damit auch die notwendigen Bedingungen einzuhalten sind. Man sollte also rechtzeitig Erkundigungen einholen, wenn ein Vertrag gekündigt werden sollte.

Wichtige Bedingungen bzw. worauf man beim Vertragsabschluss achten sollte?

Bevor man Verträge unterschreibt sollte man diese genau durchlesen.
Foto: 123rf.com

Wichtig ist vor allem, dass man sich die vertraglichen Bedingungen genau durchliest. Hier sollte man auch auf die Klauseln im Vertrag achten. Sie befinden sich in der Regel weit hinten im Vertragswerk, weshalb es sinnvoll erscheint, den Vertrag von vorne bis hinten zu studieren. Es gibt häufig eine gemeinsame Kündigungsklausel, die insbesondere beim Ausstieg aus dem Vertrag zu beachten ist. Der Zweck des Vertrags ist immer anzugeben.

Wichtige Details im Vertrag

Im Falle eines Vertrags mit dem ADAC geht es um die Bereitstellung bestimmter Dienstleistungen die man durch die Mitgliedschaft zugesichert bekommt. Daher lassen sich unterschiedliche Bereiche fixieren, die ebenso im Standpunkt des Interesses zu beachten sind. Die gleichen Bedingungen treffen zwar nicht zu 100, aber zu 90 Prozent bei einer Wohnungsvermietung zu. Auch in diesem Fall muss man sich mit den Details beschäftigen. Dies könnte etwa die Reglung der Untermiete betreffen. Untersagt man diese dem Mieter oder lässt es zu wird hier die entscheidende Frage sein.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: [email protected]
Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an da[email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"