Berlin (ddp.djn). Wirtschaftskrise und Angst vor Jobabbau drücken offenbar weniger auf die Stimmung in den deutschen Unternehmen als erwartet. 90 Prozent der Erwerbstätigen bezeichnen das Betriebsklima an ihrem Arbeitsplatz als gut, wie die «Welt am Sonntag» unter Berufung auf eine repräsentative Umfrage des Marktforschungsinstituts GfK berichtete.

Danach sagten 75 Prozent der Befragten, das Betriebsklima habe sich in den vergangenen sechs Monaten nicht verändert, weitere 9 Prozent hätten sogar von einer Verbesserung berichtet. Nur 16 Prozent hätten eine Eintrübung der Atmosphäre beobachtet.

«Entgegen allen Unkenrufen scheint die Stimmung so schlecht nicht zu sein», sagt GfK-Bereichsleiter Klaus Hilbinger dem Blatt. Die Wirtschaft teilt diese Einschätzung: «Trotz Krise ist das Betriebsklima in deutschen Unternehmen weiterhin gut», sagt der stellvertretende DIHK-Hauptgeschäftsführer Achim Dercks der Zeitung.

ANZEIGE:
Veröffentlicht am: