Verschiedenes

Sommer im Büro: trotz Hitze richtig gekleidet

Nicht jeder genießt das Privileg von ausgedehnten Sommerferien. Ein Großteil der Berufstätigen sitzt und schwitzt auch bei 30°C und mehr noch am Schreibtisch im Büro. Viele Kollegen ziehen sich zunehmend leicht und luftig an, um der Hitze zu trotzen. Dennoch sind in vielen Betrieben Miniröcke, Flip-Flops, Tanktops, bauchfreie Shirts oder Hotpants nicht gern gesehen. Einige Bekleidungstipps verraten, wie man den hohen Temperaturen trotzdem standhält und wie man sich an heißen Sommertagen angemessen für die Arbeit kleidet.

Kleidungs-Knigge für Männer und Frauen

Nackte Schultern, tiefe Ausschnitte und kurze Röckchen sind in vielen Unternehmen unerwünscht, vor allem dann, wenn man als Arbeitnehmer viel Kundenkontakt hat. Auch wenn es unerträglich warm im Büro ist, seriöse und angemessene Kleidung ist für viele Mitarbeiter weiterhin Pflicht. Röcke können generell natürlich weiterhin getragen werden, sie sollten jedoch nicht kürzer als eine Handbreite oberhalb des Knies sein. Luftige Stoffe sind hier zu empfehlen, durchsichtig dürfen sie jedoch nicht sein. Wer kürzere Röcke trägt, sollte diese unbedingt mit leichten Feinstrumpfhosen oder sommerlichen Strümpfen kombinieren, um nicht zu viel vom Bein sichtbar werden zu lassen. Auf www.enamora.de gibt es keine große Auswahl stylischer und praktischer Beinkleider. Etuikleider und Kostüme sollten wenn möglich aus leichtem und luftdurchlässigem Leinen- oder Baumwollstoff bestehen. Farblich sollte man sich auf helle Töne beschränken, da dunkle Farben Wärme speichern und den Körper extrem aufheizen können. Für Herren empfehlen sich seriöse Langarmhemden, die ebenfalls aus Sommerwolle oder Leinen gefertigt sind. Auch lange Hosen aus ähnlichen Stoffen machen eine gute und seriöse Figur. Ist es mit langen Ärmeln trotz allem nicht mehr auszuhalten, empfiehlt sich das klassische kurzärmelige Pique-Hemd.

Diese Kleidungsstücke sind tabu

Nicht gern im Büro gesehen sind zum Beispiel zu luftige Sandalen, Birkenstocks oder Flip-Flops. Vor allem Männer sollten geschlossene Schuhe und Strümpfe tragen. Für Frauen sind etwa Slingpumps, welche vorne geschlossen sind und an der Ferse mit einem Riemen gehalten werden, eine gute Alternative zu Schlappen. Generell lautet die Faustregel für den sommerlichen Dresscode im Büro: Kleidung, die zu durchsichtig, zu kurz oder zu eng ist, sollte lieber erst zum Feierabend getragen werden. Weitere Outfittipps gibt es auf www.style.de.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Das könnte auch interessieren
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"