Verschiedenes

Schulen für Hochbegabte – Sinnvolle Maßnahme oder übertriebenes Tun

2021-07-26-Hochbegabte
https://de.123rf.com/profile_ihorkuz

Immer wieder lässt sich in den Medien verfolgen, wie Hochbegabte bereits im zarten Teenie-Alter einen Hochschulabschluss erreichen. Man erkennt schon sehr frühzeitig, wenn sich Hochbegabte entwickeln. Die meisten dieser Schüler und Schülerinnen können im normalen Schulsystem zu einem außerordentlichen Abschluss gelangen. Dazu werden etwa zusätzliche Prüfungen eingeschoben, damit der hochbegabte Schüler früher den Abschluss erreichen kann. Die meisten Schulen erlauben eine solche Vorgehensweise und bilden auch ihr gesamte Begabungsspektrum darauf ab. Man weiß außerdem aus statistischen Erhebungen, dass in einer Klasse immer einige wenige Schüler mit hochbegabten Talenten in das Schulsystem eintreten. Ebenso gibt es meist auch einige wenige Schüler die Lernschwierigkeiten haben. Diese Schüler benötigen Unterstützung im Unterricht. Sie würden ansonsten die Schule nicht schaffen.

Nachhilfeunterricht für lernschwache Schüler versus Förderung Hochbegabter

Diese besondere Unterstützung wird Ihnen zuteil, indem das System auf ihre Bedürfnisse Rücksicht nimmt. Sie brauchen die Unterstützung bereits zu Beginn, wenn es etwa um das Erlernen von Schreibkenntnissen oder Mathematik geht. Die Schule ist auf diese Schüler jedoch besser eingestellt als auf die Hochbegabten. Für diese Schüler ist es nicht die Regel, dass man sie ebenso entsprechend kümmert. Sie brauchen zwar keinen Nachhilfeunterricht, müssen aber auch speziell gefördert werden. Es macht beim Unterbegabten genauso wenig Sinn, mit dem Lernstoff voranzuschreiten, wenn das Vorgetragene sich noch nicht gesetzt hat. Aber der Hochbegabte würde sich in einer solchen Klasse langweilen. Aus diesem Grund müsste er auch zusätzliche Aufgaben bekommen und diese müssten dem Schüler schneller vorgelegt werden.

Wie stellt sich die Situation dar?

Die meisten Schulen haben sich auf Hochbegabte noch nicht eingestellt. Das hat mehrere Gründe. Erstens ist die Hochbegabung möglichst früh durch das Lehrpersonal zu erkennen. Die Hochbegabung erkennen zu können, braucht spezielle Fertigkeiten. Nicht alle Lehrer bzw. Lehrerinnen sind im Umgang mit Hochbegabten geschult. Viele Lehrer erkennen nicht einmal, dass sie es mit hochbegabten Schülern zu tun haben. Viele Schüler werden schneller als ihre Kollegen die Aufgaben lösen. Darunter finden Sie aber nicht nur einen oder zwei Schüler, sondern mehrere Schüler. Wichtig ist die Erkenntnis, welcher Schüler wirklich zum Kreis der Hochbegabten zu zählen ist. Die große Herausforderung besteht darin, diese Schüler herauszufiltern und zu fördern.

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an [email protected] (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"