FinanzenVerschiedenes

Schleyer: Keine flächendeckende Kreditklemme im Handwerk

Bad Wörishofen (ddp.djn). Trotz Schwierigkeiten mit den gestiegenen Anforderungen der Banken an Kreditsicherheiten leidet das deutsche Handwerk bisher nicht unter einer zögerlichen Kreditvergabe. «Eine flächendeckende Kreditklemme ist im mittelständisch geprägten Handwerk weiterhin nicht festzustellen», sagte Hanns-Eberhard Schleyer, Generalsekretär des Zentralverbands des Deutschen Handwerks (ZDH) dem Internetportal der Deutschen Handwerks Zeitung (DHZ).

Gleichwohl haben die Betriebe nach Schleyers Worten mit den deutlich gestiegenen Anforderungen der Banken an Kreditsicherheiten zu kämpfen. «Angesichts einer häufig sehr knappen Eigenkapitaldecke können viele Handwerksunternehmen die wachsenden Anforderungen nicht mehr aus eigener Kraft decken», sagte der Generalsekretär.

Einen Lösungsansatz für dieses Problem sieht Schleyer in der Ausweitung der Bürgschaftsbanken. Diese seien ein richtiger Ansatz, um «mittelständische Unternehmen bei der Kreditaufnahme mit Bürgschaften zu unterstützen». Damit die neuen Regeln flächendeckend umgesetzt werden können, müssen sie laut Schleyer «seitens der Bundesländer umfassend in ihren Rückbürgschaftserklärungen nachvollzogen werden».

Außerdem forderte Schleyer die Banken auf, die Spielräume der sinkenden Leitzinsen an die Kreditnehmer weiterzuleiten. «Eine Erhöhung der Bank-Gewinnmargen auf Kosten des Mittelstandes ist nicht akzeptabel», betonte Schleyer.

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"