Dortmund (ots) – Die Energiegenossenschaft “Die BürgerEnergie eG” ist auf hervorragende Akzeptanz gestoßen: In weniger als 4 Wochen wurde das volle Kontingent der Genossenschaftsanteile gezeichnet. Mit ihren Anteilen finanzieren über 100 Mitglieder drei Photovoltaikanlagen auf Bürogebäuden in Siegen, Saffig und Trier. Aufgrund des großen Interesses überstieg die Nachfrage das Angebot an Genossenschaftsanteilen.

“Wir haben hier einen neuen Weg beschritten, um Bürgerbeteiligung in Energieprojekten zu fördern. Wir freuen uns deswegen sehr, dass unsere Initiative so gut angekommen ist,” sagte Dr. Dietrich Gemmel, Vorsitzender der Geschäftsführung der RWE Effizienz GmbH.

Quellenangabe: "obs/RWE Effizienz GmbH"

Quellenangabe: “obs/RWE Effizienz GmbH”

Die drei Photovoltaikanlagen haben eine installierte Leistung von ca. 150 kWp und erzeugen jährlich ca. 135 MWh. Dies reicht aus, um rund 40 Haushalte mit Strom zu versorgen.

Die BürgerEnergie eG wird von RWE unterstützt und kann dadurch auf dessen langjährige Energiekompetenz zurückgreifen. Die Genossenschaft bietet Bürgern eine partnerschaftliche Beteiligung am Ausbau der erneuerbaren Energien. Die Mindestbeteiligung an der Genossenschaft beträgt 50 Euro.

Interessierte können sich unter www.diebuergerenergie.de informieren

und Kontakt aufnehmen.

Die RWE Effizienz GmbH ist Gründungsmitglied der Energiegenossenschaft Die BürgerEnergie eG mit Sitz in Dortmund.

ANZEIGE:

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: