Verschiedenes

Redline bietet EUR 6,40 in bar für Aktie der artnet AG

Luxemburg (ots) – – Attraktive Prämie für Aktionäre von mehr als 31 vH – Redline zum Turnaround der Kunst-Plattform bereit – artnet nach Skandal-HV mit hohen juristischen Risiken

Die Redline Capital Management S.A. hat wie angekündigt ihr freiwilliges Übernahmeangebot für die Berliner artnet AG vorgelegt. Redline bietet den Aktionären der Online-Transaktionsplattform für den Kunstmarkt 6,40 EUR in bar je Anteilsschein und damit eine attraktive Prämie von mehr als 31 Prozent gegenüber dem gewichteten Durchschnittskurs der zwölf Monate vor der erstmaligen Ankündigung des Angebots. Gegenüber dem Xetra-Schlusskurs vom 30. August beträgt der Aufschlag sogar über 33 Prozent. Die Annahmefrist für die von der Finanzmarktaufsicht BaFin geprüfte Offerte läuft vom 31. August bis zum 28. September 2012.

Kurswechsel lange überfällig

„Alle Aktionäre und Mitarbeiter von artnet wissen, dass das Unternehmen vor großen wirtschaftlichen Herausforderungen steht und hohen juristischen Risiken ausgesetzt ist“, sagte Regina von Flemming, Beauftragte des Vorstands von Redline für die Übernahme und den Turnaround von artnet. „Redline ist bereit, als Mehrheitsaktionär die notwendige Neuausrichtung von artnet anzugehen, die das heutige Management leider versäumt hat. Die Versuche von Vorstand und Minderheitsaktionär Hans Neuendorf, neue Investoren mit juristischen Manövern abzuschrecken, sind gescheitert. Das ist eine gute Nachricht für alle anderen Anteilseigner.“

Redline hält bereits 6,38 Prozent des Grundkapitals von artnet. Das Übernahmeangebot steht unter dem Vorbehalt einer Mindestannahmequote von 56 Prozent des Grundkapitals. Außerdem gilt unter anderem die Bedingung, dass die von der Verwaltung geplanten Satzungsänderungen zum Schutz des Minderheitsaktionärs Galerie Neuendorf AG nicht in das Handelsregister eingetragen und rechtswirksam werden.

Dem Übernahmeangebot von Redline vorausgegangen war am 8. August eine tumultartige Hauptversammlung von artnet, in der die Verwaltung gegen den Willen des Streubesitzes und mehrerer Großaktionäre zur Abschreckung neuer Investoren sogenannte „Poison Pills“ durchgesetzt hatte. Dabei handelt es sich zum Beispiel um Sperrminoritäten bei Satzungsänderungen und der Abwahl von Aufsichtsräten zugunsten der Galerie Neuendorf AG. Dem Unternehmen drohen nach der Skandal-HV juristische Risiken, weil mehrere Aktionärsgruppen Anfechtungsklagen und Beschwerden bei der Aufsichtsbehörde BaFin angekündigt haben. artnet leidet zudem unter schwachen Gewinnen, schwindender Liquidität und wachsendem Wettbewerbsdruck.

Redline erläutert Strategie

Redline kündigte an, bei einem Erfolg des Übernahmeangebots den Ausbau der artnet-Geschäftsbereiche Kunstmedien und E-Commerce vorantreiben zu wollen. Dazu will die Gesellschaft finanzielle Mittel und ein kompetentes Management zur Verfügung stellen. Wesentliche Einschnitte bei der Zahl der Arbeitsplätze von artnet sind im Zusammenhang mit der Übernahme nicht geplant. Das Unternehmen soll wirtschaftlich eigenständig bleiben.

Wichtige Information

Diese Pressemitteilung stellt weder ein Angebot zum Kauf oder Verkauf noch eine Aufforderung zur Abgabe eines Angebots zum Verkauf oder Verkauf von Aktien der artnet AG dar. Allein die Angebotsunterlage und die darin enthaltenen Bedingungen und Bestimmungen sind für das Angebot maßgeblich. Aktionären der artnet AG und Anlegern in Aktien der artnet AG wird dringend empfohlen, die Angebotsunterlage sowie alle anderen für das Übernahmeangebot maßgeblichen Unterlagen vollständig und aufmerksam zu lesen, sobald diese verfügbar werden, da sie wichtige Informationen enthalten. Investoren und Aktionäre der artnet AG haben unter www.redline.lu Zugang zur Angebotsunterlage sowie zu weiteren im Zusammenhang mit dem Angebot stehenden Dokumenten, sobald diese veröffentlicht worden sind. Die hier enthaltenen Informationen können in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten. Auf solche Aussagen deuten insbesondere Begriffe wie „erwarten“, „voraussehen“, „beabsichtigen“, „planen“, „meinen“, „anstreben“, „schätzen“ oder ähnliche Ausdrücke. Solche Aussagen bringen Absichten, Ansichten oder gegenwärtige Erwartungen der Redline Capital Management S.A. zum Ausdruck und unterliegen ihrer Natur nach Ungewissheiten und Änderungen der Verhältnisse. Die Redline Capital Management S.A. übernimmt keine Verpflichtung, die in die Zukunft gerichteten Aussagen zu aktualisieren.

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/106133/2317152/redline-bietet-eur-6-40-in-bar-fuer-aktie-der-artnet-ag/api

Zeige mehr
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"