Profitieren auch kleine und mittelständische Unternehmen vom Onlinehandel?
Verschiedenes

Die Vorteile des Onlinehandels für KMUs

Die Vorteile des Onlinehandels für KMUs

Heutzutage kann fast alles im Internet bestellt werden. Ob Lebensmittel, Möbel, Kleidung oder Elektroartikel: alles kann man sich bequem nach Hause liefern lassen. Das Onlinegeschäft wächst unaufhaltsam, was kein Wunder ist, denn die Kunden schätzen es, dass die Waren zeitsparend und mit wenigen Klicks geordert werden können.

 Ob unterwegs mit dem Smartphone oder zu Hause mit dem Tablet: immer mehr Kunden kaufen online ein. Der Einkauf ist bequem, spart Zeit und die Auswahl ist riesig. Doch von diesen Vorteilen profitieren nicht nur große Onlinehändler, sondern auch für Mittelständler kann sich der Onlinehandel lohnen.

Lohnt sich ein Onlineshop für kleine und mittelständische Unternehmen?

Mittelständische Unternehmen können ihre eigenen Produkte ebenfalls online vertreiben. Dazu gehören sogar Handwerksprodukte, wie Edelstahlgeländer, Bausätze und Einzelteile. Dies ist ein gutes Beispiel dafür, dass der Verkauf im Internet mittlerweile für Produkte aller Art funktioniert. So kann sich der Onlinehandel auch für kleine Handwerksbetriebe lohnen.

Ein Onlineshop bietet als Vertriebskanal die Sicherheit, Kunden jederzeit erreichen zu können, unabhängig von Einkaufszeiten oder einem Lockdown.

Der Onlinehandel verspricht großes Erfolgspotenzial für kleine und mittelständische Unternehmen. Weltweit rund um die Uhr verkaufen zu können, kann eine gute weitere Einnahmequelle bedeuten. Mit etwas Know-how kann man als KMU durch einen Webshop eine bisher unerschlossene Kundengruppe erreichen. Vor allem, wenn Produkte verkauft werden, die nicht an jeder Ecke zu finden sind, besteht eine gute Chance, dass Kunden außerhalb der eigenen Stadt oder Region gewonnen werden.

Für den Onlineshop gilt aber dasselbe wie für die eigene Firmenhomepage: Die Gestaltung der digitalen Präsenz ist entscheidend. Neben den angebotenen Produkten sollten Service und Einkaufserlebnis stimmen, damit die Kunden zum Kauf animiert werden und im besten Fall immer wieder zurückkommen.

Die Corona-Pandemie hat den Onlinehandel weiter vorangetrieben

In den letzten Jahren hat der Verkauf im Internet immer weiter zugenommen. Die Corona-Pandemie sorgte noch mal für einen echten Boom. Große Teile des stationären Handels haben sich seitdem ins Internet verlagert. Während es zuvor vor allem Produkte aus den Bereichen Mode, Technik und Unterhaltung waren, die als besonders beliebt galten, gibt es mittlerweile fast nichts mehr, das nicht online angeboten oder nachgefragt wird.

Zu Beginn der Pandemie hing der rasante Zuwachs an Onlinebestellungen natürlich mit den Einschränkungen durch den ersten Lockdown zusammen. Doch auch in der Zeit danach haben viele Menschen die stationären Geschäfte gemieden. Der Einkauf im Internet bietet die Sicherheit, kontaktfrei und in Ruhe zu bestellen.

Auch über den zweiten Lockdown hinaus sind die Kunden dem Onlinehandel treu geblieben. Das Onlineshopping bietet liebgewonnene Annehmlichkeiten, die die meisten Menschen nicht mehr aufgeben möchten. So haben sich im Laufe der letzten zwei Jahre immer mehr Unternehmen ins Internet verlagert und den stationären Handel teilweise sogar aufgegeben.

Durch die Etablierung der Online-Einkaufsmöglichkeiten können bestehende Kunden gehalten und neue Kunden angesprochen werden.

Was ist für ein positives Einkaufserlebnis und den Erfolg Ihres Onlineshops wichtig?

Für einen erfolgreichen Onlineshop sollte man als KMU natürlich einige Faktoren beachten. Wir stellen Ihnen die wichtigsten vor:

Kunden gewinnen dank SEO-Maßnahmen

Ein Onlineshop, der nicht gefunden wird, bringt niemandem etwas. Idealerweise sollte der Shop daher mit der Firmenhomepage verknüpft sein. Zusätzlich gilt es, sich im Bereich SEO zu optimieren, damit Sie User über Google oder andere Suchmaschinen finden können.

Die User-Experience muss stimmen

Ein optimales Einkaufserlebnis erzielt man immer dann, wenn sich die Besucher im Shop problemlos zurechtfinden. Damit potenzielle Kunden schnell beim gewünschten Produkt landen, sollte auf eine intuitive Navigation gesetzt werden sowie sinnvolle Unterteilung in Über- und Unterkategorien. Vor allem bei einem großen Sortiment sollte ganz gezielt auf die User-Experience geachtet werden.

Auf die Optik kommt es an

Internetnutzer haben heutzutage hohe Ansprüche, die erfüllt werden sollten. Funktionalität und Optik sollten daher auf einem hohen Level sein, damit sich potenzielle Kunden eingeladen fühlen und sich gerne umsehen.

Die mobile Optimierung ist ein Muss

Immer mehr Zugriffe erfolgen heutzutage auch über das Smartphone. Daher sollte der Shop für die mobile Nutzung optimiert sein. Dies erzielen Sie beispielsweise durch ein responsives Design.

Kurze Ladezeiten erfreuen nicht nur den Besucher

In der digitalen Welt ist die Wartezeit immer weiter geschrumpft. Wenn der Onlineshop sich nicht innerhalb weniger Sekunden öffnet, dann springen viele Besucher bereits wieder ab. Minimieren Sie daher die Ladezeit für eine gute Customer Experience.

Hochwertige Fotos setzen Ihre Produkte perfekt in Szene

Ausführliche Beschreibungen sollten mit hochwertigen Produktfotos kombiniert werden. Kunden können diese nicht wie im Laden in die Hand nehmen, weshalb die Bilder enorm wichtig sind. Immer beliebter werden auch Videos, welche die Ware im bewegten Bild vorstellen.

Zeige mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ich willige ein, dass meine Angaben aus diesem Kontaktformular gemäß Ihrer Datenschutzerklärung erfasst und verarbeitet werden. Bitte beachten: Die erteilte Einwilligung kann jederzeit für die Zukunft per E-Mail an datenschutz@sor.de (Datenschutzbeauftragter) widerrufen werden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"