Wenn das Kind konfirmiert wird, ist es sowohl für die Eltern als auch für den Nachwuchs selbst ein großes Ereignis. Doch bevor die Konfirmation nach Herzenslust zelebriert werden kann, müssen zwangsläufig zahlreiche Vorbereitungen getroffen werden. Wir zeigen in den folgenden Zeilen, worauf es bei der Planung und Organisation der Konfirmation ankommt.

Warum ist die Konfirmation für viele Menschen so wichtig?

Der Konfirmand bekennt sich mit der Konfirmation zum christlichen Glauben und sagt “Ja” zur Kirche und zu Gott. Die Konfirmation wird fast in allen deutschen Gemeinden mit einem Festgottesdienst begangen, der in der Regel am Sonntag stattfindet. Die Kirche wird ausschließlich für diesen Anlass festlich geschmückt, es gibt häufig eine besonders schöne musikalische Begleitung während des Gottesdienstes, Konfirmationseinladungen wurden schon Wochen vorher verschickt und jeder der jungen Erwachsenen wird mit einem ganz persönlichen Konfirmationsspruch gesegnet. Trotz der Tatsache, dass derzeit längst nicht mehr in allen Familien der christliche Glaube eine übergeordnete Rolle spielt, ist die Konfirmation ein traditionell christliches Fest, mit dem die Eltern ihren Kindern den eigenen Glauben weitergeben.

Welche Vorbereitungen sind dabei zu beachten und worauf kommt es an?

Foto: Bildarchiv ARKM

Bevor der große Tag der Konfirmationsfeier näher rückt, muss allerdings eine gute Planung und Organisation im Vorfeld stattfinden. Eine Konfirmation zu planen ist jedoch nicht allzu schwierig, denn im Grunde kann man sich hier voll und ganz auf sein Bauchgefühl verlassen. Im Idealfall sollte der organisatorische Ablauf der Feier gemeinsam mit dem Konfirmanden abgesprochen werden, schließlich geht es an diesem Tag ausschließlich um ihn bzw. sie. So muss im Vorfeld nicht nur ein geeigneter Ort gefunden werden, an dem die Feier stattfinden soll, sondern auch die Anreise der Gäste ist selbstverständlich ein wichtiger Punkt. Besonders für diejenigen, die einen langen Anfahrtsweg in Kauf nehmen, um gemeinsam mit dem Konfirmanden zu feiern, sollte eine Übernachtungsmöglichkeit angeboten werden. Im Hinblick auf die Verpflegung der Gäste bietet es sich an, ein Mittagessen zu servieren und unter Umständen noch zu Kaffee und Kuchen zu laden, da der Konfirmationsgottesdienst in der Regel immer am Vormittag stattfindet.

Wie ist der Ablauf einer Konfirmationfeier?

Die zukünftigen Konfirmanden nehmen lange Zeit vor der eigentlichen Konfirmation an einem Konfirmationsunterricht teil, in dem sie umfangreich auf die Zeremonie vorbereitet werden. Ihnen wird das christliche Grundwissen vermittelt, damit die Jugendlichen selbst gewissenhaft ein Glaubensbekenntnis ablegen können. Nach Abschluss des Unterrichts wird am Tag der Konfirmation gemeinsam das Abendmahl in der Kirche gefeiert, bei dem in der Regel die Eltern und Geschwister, Onkel, Tanten und alle Familienfreunde teilnehmen. Nach diesem offiziellen Teil findet dann die Konfirmationsfeier im privaten Rahmen statt, wobei jede Familie selbst entscheiden kann, wie der Tag gestaltet werden soll.

Welche Geschenke sind zur Konfirmation besonders beliebt und nützlich?

Was und wie viel geschenkt und verschenkt wird, bleibt natürlich jedem selbst überlassen. Häufig werden die Konfirmanden mit christlichen Geschenken beglückwünscht, wie etwa einer schönen Kette mit Kreuz, einer personalisierten Bibel oder ähnlichem. Viele verschenken hingegen lieber Gutscheine oder Bargeld, damit sich der Jugendliche einen lang ersehnten Traum endlich selbst erfüllen kann. Während früher in erster Linie Dinge für die Aussteuer verschenkt wurden wie Handtücher, Besteck, Geschirr oder Bettwäsche, wählen heute aber auch viele ein besonders ausgefallenes Geschenk. Sei es ein kleiner Städtetrip nach London, eine professionelle Farb- und Typberatung, einige Stunden Gesangsunterricht oder ein Besuch beim Lieblings-Fußballverein – im Grunde ist als Geschenk alles erlaubt, was entweder nützlich ist und/oder dem Konfirmand Freude bereitet.

Schlusswort

Die Planung einer Konfirmationsfeier ist ein wichtiger Aspekt und im Idealfall sollte natürlich auch der Konfirmand einen gewissen Anteil zu den Vorbereitungen beitragen. Wer sich rechtzeitig um Dinge wie Kleidung, Essen und Location bemüht, wird dennoch eine schöne und gelungene Feier auf die Beine stellen, die noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Veröffentlicht von:

Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche
Alexandra Rüsche gehört seit 2009 der Redaktion Mittelstand-Nachrichten an. Sie schreibt als Journalistin über Tourismus, Familienunternehmen, Gesundheitsthemen, sowie Innovationen. Alexandra ist Mitglied im DPV (Deutscher Presse Verband - Verband für Journalisten e.V.). Sie ist über die Mailadresse der Redaktion erreichbar: redaktion@mittelstand-nachrichten.de
Veröffentlicht am: