Verschiedenes

Neuordnung der Finanzmärkte erforderlich

Berlin (ots) –

– Bankvorstand diskutiert mit Experten über das Versagen der

Finanzmarktelite – Vertreter aus Wissenschaft, Kirchen, Wirtschaft und Gesellschaft

stellen Lösungsansätze vor – Vorstandsvorsitzender Karl Matthäus Schmidt: “Banken sind für

Menschen da!”

Deutschlands erste Honorarberaterbank diskutiert gemeinsam mit Experten aus Wissenschaft, Kirchen, Wirtschaft und Gesellschaft über Perspektiven für eine verantwortungsvolle Neugestaltung der Finanzmärkte im 21. Jahrhundert. Vorstandsvorsitzender Karl Matthäus Schmidt in Berlin: “Die Banken sind zweckentfremdet und zu Wohlstandsvernichtern geworden. Sie müssen sich wieder auf ihre eigentliche Aufgabe besinnen: die Geldströme der Volkswirtschaften in Fluss zu halten, das wertschöpfende Wirtschaftshandeln von Unternehmen zu unterstützen und für die private Finanzplanung von Menschen da zu sein.” Der ehemalige Landesbischof und Theologe Prof. Dr. h. c. Wolfgang Huber eröffnet die Auftaktveranstaltung am 27. September 2011 in Berlin. Huber wirft dabei einen Blick auf das Versagen der Finanzmarktelite und zeigt Perspektiven für ein ethisches Handeln im 21. Jahrhundert auf.

Weitere Experten und Veranstaltungen:

– Dr. Susanne Schmidt, Börsenkommentatorin und Autorin des Buches

“Markt ohne Moral”, spricht am 10. Oktober in Hannover und am

26. Oktober in Hamburg. – Professor Dr. Hans-Joachim Voth, Eurokritiker und

Wirtschaftshistoriker, spricht am 4. Oktober in Freiburg und am

14. November in Braunschweig. – Anselm Bilgri, ehemaliger Benediktinerpater aus Kloster Andechs,

spricht am 6. Oktober in München und am 11. Oktober in Nürnberg. – Professor Thomas Schwartz, Theologe und Hochschullehrer an der

Wirtschaftsfakultät der Universität Augsburg, spricht am 25.

Oktober in Darmstadt.

Mit den Experten diskutieren die Vorstände der quirin bank Karl Matthäus Schmidt und Christian Kreuser. Moderiert wird der Abend vom Bonner Wirtschaftsethiker Dr. Martin Booms, Direktor der Akademie für Sozialethik und Öffentliche Kultur. Die Akademie hat die fachliche Begleitung des Forums übernommen.

Über die quirin bank:

Als erste Honorarberaterbank Deutschlands betreibt die quirin bank AG Bank- und Finanzgeschäfte in drei Geschäftsfeldern: Anlagegeschäft für Privatkunden (Private Banking), Beratung bei Finanzierungsmaßnahmen auf Eigenkapitalbasis für mittelständische Unternehmen (Investment Banking) sowie Mandantengeschäft (Business Process Outsourcing). Das Finanzinstitut ist 1998 gegründet worden, hat seinen Hauptsitz in Berlin und betreut gegenwärtig 8.400 Kunden mit einem Anlagevolumen von rund 2,26 Milliarden Euro. Im Segment Private Banking bietet die quirin bank Anlegern ein neues Betreuungskonzept, das auf kompletter Kostentransparenz und Rückvergütung aller offenen und versteckten Provisionen beruht. Mit einem monatlichen Honorar sind alle Gebühren abgedeckt. Darüber hinaus ist die Bank am Anlageerfolg beteiligt. Ansprechpartnerin für die Medien: Kathrin Kleinjung Leiterin Unternehmenskommunikation Marketing, quirin bank AG Kurfürstendamm 119 D-10711 Berlin Telefon: +49 (0)30 89021-402 Telefax: +49 (0)30 89021-399 [email protected]

Orginal-Meldung: http://www.presseportal.de/pm/63861/2119574/neuordnung-der-finanzmaerkte-erforderlich/api

Zeige mehr

Ähnliche Artikel

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"